iPhoneBlog.de iPhoneBlog.de
van Alex Olma
20. November 2008 – 14:33 Uhr

Mobilfunkanbieter Simyo bewirbt iPhone

simyo - Apple iPhone 3<span style= GB.jpg" border="0" width="430" height="275" />

Am heutigen Donnerstagmorgen flatterte eine Simyo-Pressemitteilung unter dem Titel ‚Kulthandy iPhone für alle!‚ bei uns ein. Dabei handelt es sich um ein Partnerangebot zwischen dem Mobilfunkanbieter simyo und einem Importeur-Handler für Sim- und Netlock-freie Geräte aus Italien.

Da es mittlerweile diverse seriöse und unseriöse Anbieter (privat sowie gewerblich) von importierten Apple-Telefonen – sowie kleine und große Stolpersteine – bei dessen Benutzung hierzulande gibt, haben wir bei der entsprechenden Pressestelle nachgefragt und auch zügig Antwort bekommen.

Rückfragen an Simyo

Woher bzw. von wem stammen die iPhone-Geräte, die Sie vertragsfrei ohne SIM- und Netlock verkaufen? Handelt es sich um Geräte aus dem europäischen Ausland oder gibt es entsprechende Kooperationen mit T-Mobile bzw. Apple selbst?

Es gibt keine Kooperation mit dem Hardwarehersteller oder Deutschlands iPhone-Statthalter T-Mobile – natürlich nicht – deren Kooperation ist eine exklusive, da ist Wettbewerb per se nicht angedacht. Aber, wie in dem kleinen Gallischen Dorf am Rande der Geschichte, haben wir ein hohes Interesse daran, ein solches Kulthandy ganz legal, fair und einfach unseren Kunden und den Followern zur Verfügung zu stellen. Natürlich ohne sich an lange und teure Laufzeitverträge zu binden.
Der über www.simyo.de/iphone erreichbare Shop wird von Advance Systems betrieben, von dort kommen die iPhones. Advance Systems hat die Telefone via Italien importiert. Einem der wenigen Länder, wo es freie iPhones gibt.

Unter der von Ihnen versendeten URL www.simyo.de/iphone gelange ich zu der offiziellen Simyo-Webseite. Das iPhone-Angebot findet sich jedoch extern unter einer Adresse mit der URL www.Retailkeyshop.com. Wer ist genau dieser Anbieter, wie sieht Ihre Zusammenarbeit mit Retailkeyshop.com aus und mit wem schließe ich den Kaufvertrag?

Der über www.simyo.de/iphone erreichbare Shop wird von Advance Systems betrieben. Der Shop heißt Retailkeyshop – dort wird simyo als präferierte SIM-Karte für das iPhone proklamiert. Advance Systems ist in unser simyo Partnerangebot eingebunden. Der Kaufvertrag für das Handy kommt mit Advance Systems zustande.

In Ihrem Angebot sprechen Sie von Zitat: ‚Volle Garantie und Gewährleistung‘. Von wem erhalte ich diese bzw. an wen wende ich mich, falls ein Garantie- / Gewährleistungsfall bei meinem Gerät auftauchen sollte?

Garantie und Gewährleistung werden immer von Advance Systems ausgesprochen. Dort liegen Kauf- Liefer-Bezahl- und Garantietransaktion.

Und noch kurze eine Frage zum beworbenen Tarif: Zusammen mit dem iPhone bewerben Sie Ihr ‚Handy-Internetpaket 1 GB‘ als (Zitat): ‚deutschlandweit günstigstes vertragsfreies Datenpaket mit einem Gigabyte Volumen‘. Soweit ich informiert bin, nutzen Sie das E-Plus-Netz für Ihr Angebot hier in Deutschland.

Richtig. simyo läuft auf dem E-Plusnetz – die simyo-Karten sind UMTS-fähig.

Wie fortgeschritten ist der Ausbau und die Verfügbarkeit der Übertragungsverfahren im EDGE- und HSDPA-Netz dabei?

Hierzu kann E-Plus weiterhelfen, wir haben keine Informationen zum Stand des Ausbaus von HSDPA. In den Medien stand zu lesen, dass EDGE NICHT auf dem E-Netz betrieben wird. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass ich Sie damit an E-Plus weiter verweisen muss, da wir für eine qualifizierte Antwort nicht involviert genug in die Netzstrategie sind.

Welche Download- und Upload-Geschwindigkeiten können mit Ihrem Angebot erzielt werden?

Datenübertragungsgeschwindigkeit von 384 kb/sec via UMTS, wobei dies Geräte- und Standortabhängig auch schwanken kann.

Kann der Tarif ebenfalls in einem UMTS-Stick am Laptop verwendet werden?

Technisch möglich ist es, ja. Allerdings bewerben wir unser Datenpakte zur Nutzung auf dem Handy.

Meinung

Also. Der Name Simyo wird hier vor ein Pferd gespannt, das eigentlich auch überall sonst durchs Internet galoppiert. Auf Ebay oder mit einer simplen Google-Suche finden sich auf einen Schlag diverse Importeure, die auch hierzulande offiziell entsperrte iPhones verkaufen. Simyo scheint eine ‚affiliate‘ Vereinbarung für vermittelte Kunden mit ‚Advance System‘ abgeschlossen zu haben, dessen Webshop gerade eingebrochen zu sein scheint. So interpretiere ich jedenfalls den folgenden Link: http://www.link.retailkeyshop.com/idevaffiliate.php?id=101, welcher von Simyo zum Retailkeyshop.com führt.

Der Preis für die Geräte (16 GB – 674,90 € und 8 GB – 588,90 €) ist nicht spektakulär und beinhaltet (wenn man vom Endverbraucherpreis in Italien ausgeht) eine zirka 100 €-starke Gewinnspanne – mit größerer Wahrscheinlichkeit wird durch einen Händlerpreis jedoch mehr Umsatz erzielt. Die derzeit vergleichbaren Ebay-Angebote von Privatverkäufern bewegen sich in einem ähnlichen Rahmen.

Absolut ungeklärt bleibt jedoch die Vertrauenswürdigkeit des Verkäufers bei Garantiefällen, die sich bei mir nicht gerade steigert, wenn solche (derzeitigen) Links dahin verweisen.

403 Forbidden.jpg

Aber das hat alles gar nichts mit Simyo zu tun.

Der Mobilfunkanbieter empfiehlt lediglich einen dazugehörigen Vertrag. 1 GB-Datenvolumen für 9.90 € klingt fair, bringt ‚lediglich‘ den Nachteil der schleppenden Geschwindigkeit für iPhone 3G-Geräte mit sich. Die angegebenen 384 kb/sec via UMTS liegen dabei nur knapp über dem Vorgänger-Übertragungsverfahren EDGE. Da Simyo auf das E-Plus-Netz zurückgreift – und nach meinen Informationen der EDGE-Ausbau start vernachlässigt wurde (gibt’s / gab’s den überhaupt?) springt man wenn kein UMTS verfügbar ist, sofort auf GPRS-Speed zurück. Das mag für iPhone Classic-Benutzer mit starken Nerven ertragbar, iPhone 3G-Käufer werden sich jedoch wie im falschen Film fühlen. Da ich jedoch mit diesem Angebot keine praktischen Erfahrungen habe, wäre ich um Erfahrungsberichte in den Kommentaren – sowohl zum E-Plus-Netz als auch dem Datenpaket – sehr dankbar.

Der Preis

Stellt sich zum Schluss noch die Frage des Preises. Der kleinste offizielle iPhone T-Mobile-Tarif (29,- € + 50 Inklusivminuten + 200 MB HSDPA-Nutzung) schlägt über zwei Jahre mit 700 € zu Buche. Und obwohl ich diese Gesamtpreisrechnungen überhaupt nicht mag, entspricht die Vertragskosten-Summe bei T-Mobile fast exakt dem Preis, mit dem das importierte iPhone ein Loch ins Portmonee brennt. Gut, bei T-Mobile kommt dann noch eimal der Gerätepreis je nach Modell von 170 € oder 250 € oben drauf – etwas, was der Datentarif bei Simyo über 2 Jahre ohne Telefonoption ebenfalls kostet.

Was bekommt man also mehr?

Mehr Daten (T-Mobile 200 MB gegenüber Simyo 1.000 MB) aber leider nicht in der gleichen Geschwindigkeitsqualität. Toll ist dagegen, dass man sein iPhone auch im Ausland mit anderen SIM-Karten benutzen kann. Dagegen wiederum spricht, dass man keine Visual Voicemail, keine Weekend-Flat und eine undurchsichtige Garantie- / Gewährleistungsabwicklung mit einkauft.

Bitte nicht falsch verstehen: Ich bin ein großer Befürworter der SIM-Kartenunabhängigkeit und habe selbst ein iPhone 3G aus dem Süden importiert. Es gibt (wie beispielsweise mich) spezielle Zielgruppen, die vom offiziellen T-Mobile-Tarif nicht vollständig bedient werden.

Trotzdem kann ich rechnen, und diese Rechnung lautet NICHT: iPhone importieren = alles gut.

Social

Abonnement

iPhoneBlog #one präsentiert wöchentlich neue Videos über App-Store-Apps und einen täglichen Ideenaustausch im privaten Slack-Kanal. Noch nicht dabei? Werde Abonnent.

Du hast schon einen Account? Login.

Support

App Store

Wer eine beliebige iPhone-App im App Store über diesen Link kauft, seinen Mac mit Software aus dem Mac App Store bestückt oder ein Produkt seiner Wahl bei Amazon bestellt, unterstützt das iPhoneBlog mit einem kleinen Prozentsatz des (unveränderten) Kaufpreises.

Archiv

Gastfreundschaften