iPhoneBlog.de iPhoneBlog.de
van Alex Olma
30. April 2009 – 10:12 Uhr

GriP – Growl for iPhone. Jailbreak-Lösung für Benachrichtigungsdienste

Wenn Palm für seinen Pre den Zeitplan einhält, erscheint noch in der ersten Jahreshälfte 2009 ein Smartphone mit einem systemweiten Benachrichtigungs-Service. Zumindest wenn man den Ankündigungen der CES-Präsentation Glauben schenken darf. Auch das Android-Betriebssystem soll bereits mit einer ‚Notification‘-Statusbar ausgerüstet sein.

Apple verfolgt mit der anstehenden 3.0-Firmware eine andere Strategie und lässt unübersehbare Push-Mitteilungen in Form von Vibration, Klingelton oder Erinnerungswapperl für einzelne Applikationen zum Einsatz kommen. Wer mehr auf das dezente Growl-Feeling vom Mac steht, darf an einem Jailbreak-Phone schon heute die ersten Technik-Spielerreien in dieser Richtung ausprobieren.

grip-jailbreak.jpg

Mit GriP, unter freier BSD-Lizenz, installiert man sich per SSH eine sehr frühe Version der transparenten Benachrichtigungs-Box. In den Einstellungen lässt sich perfide exakt definieren, wo wann wielange und über was ihr euch benachrichtigen lassen wollt. Schlägt beispielsweise eine E-Mail in eurem Postfach auf, werdet ihr auch im Safari oder in jeglicher anderen Applikation darüber informiert und könnt zumindest den Absender einsehen ohne einen Programmwechsel vornehmen zu müssen.

Ein kurzes Video mit Musik fasst die geschriebenen Worte kurz zusammen:

-> http://blip.tv/file/2054581 Video-Link*

Insgesamt ein sehr eleganter Ansatz, der die eigentliche Bedienung des Gerätes nicht stört. Nach einigen Sekunden blendet sich die Benachrichtigung nämlich wieder aus. Derzeit mitgeliefert werden die Einstellungen für den Apple Mail-Client und ein Beobachter für euren Systemspeicher.

Da nach Angaben der Entwickler ausschließlich dokumentierte APIs verwendet werden, darf sogar versucht werden GriP-Programmcode in eine offizielle App Store-Applikation einzuschleusen. Dieser ist dann natürlich nur für Anwender mit einem Jailbreak nutzbar. Außerdem sitzt Cupertino mit seinem ’sorgfältigen‘ Genehmigungsprozess selbstredend am längeren Hebel und kann die eingereichte Applikation zur Überarbeitung zurücksenden.

Ob es schon Programme mit eingepflegtem GriP-Code gibt, ist mir nicht bekannt. Generell dient das technisch-interessante Projekt eher der Veranschaulichung als der praktischen Anwendbarkeit.

Wer sich die aktuellste Beta-Version auf einem Jailbreak-Gerät installieren möchte, geht folgendermaßen vor:

  • OpenSSH installieren
  • Im Terminal ’ssh root@ip-adresse‘ eingeben
  • Das Passwort lautet, falls nach dem Jailbreak nicht geändert: ‚alpine‘
  • hk.kennytm.grip-0.1-11e.deb herunterladen und nach /var/root schieben
  • cd ~
  • dpkg -i hk.kennytm.grip-0.1-11e.deb
  • killall SpringBoard

-> http://code.google.com/p/networkpx/wiki/GriP

* Alle selbstproduzierten Videos gibt es ‚iPhone-kompatibel‘ auch in unserem Podcast-Feed, den ihr beispielsweise über iTunes oder einem anderen Multimedia-Verwaltungsprogramm eurer Wahl abonnieren könnt.

Social

Abonnement

iPhoneBlog #one präsentiert wöchentlich neue Videos über App-Store-Apps und einen täglichen Ideenaustausch im privaten Slack-Kanal. Noch nicht dabei? Werde Abonnent.

Du hast schon einen Account? Login.

Support

App Store

Wer eine beliebige iPhone-App im App Store über diesen Link kauft, seinen Mac mit Software aus dem Mac App Store bestückt oder ein Produkt seiner Wahl bei Amazon bestellt, unterstützt das iPhoneBlog mit einem kleinen Prozentsatz des (unveränderten) Kaufpreises.

Archiv

Gastfreundschaften