iPhoneBlog.de iPhoneBlog.de
van Alex Olma
13. Juni 2009 – 11:02 Uhr

[app] Bento + Verlosung (Update)

Mac-Software, die alle Ihre Informationen organisiert | Bento.jpg

Das kreative Blog-Prekariat hat wenig mit seriösen Datenbankarbeiten am Hut. Persönlich gesprochen…

Deshalb habe ich der FileMaker-Ankündigung für Bento Anfang Mai genügend Zeit gegeben, sich in meinen (routinierten) Arbeitsablauf einzuschleichen. Ein wirklicher Datenbank-Experte ist dabei nicht an mir verloren gegangen. In Kombination mit dem iPhone-Programm lädt die Datenbanksoftware jedoch ein, zumindest einmal über die digitale Karteiführung nachzudenken.

Bento ist das FileMaker für den kleinen Mann. Wer mit überschaubaren, persönlichen Datensammlungen arbeitet, findet sowohl preislich als auch benutzertechnisch auf dem Mac eine schlanke Alternative zu den andere, meist wuchtigen Tabellenprogrammen. Das Macintosh-Programm kostet 39 €, wiegt gerade einmal 100 MB und darf 30 Tage getestet werden. Hier kann sich jeder selbst ein Bild machen und die Programmführung, inklusive der Design-Vorlagen, ausprobieren.

Mobile Integration

Mir kommt es bekanntlich auf die Zusammenarbeit der Desktop-Version mit dem mobilen Endgerät an. Die iPhone-Anwendung kostet 3.99 € (App Store-Link) und wirkt für eine Version 1.0 schon ordentlich hübsch. Ganz und gar unbegeistert sind jedoch die iTunes-Kommentare zur Applikation, die in ihrer Gesamtwertung gerade einmal zweieinhalb Sterne (bei 132 Bewertungen) auf die Waage bringen.

bento1.jpgbento2.jpgbento3.jpg

Schmerzlich vermisst wird in diesem Kreis die Möglichkeit iCal-Ereignisse und Aufgabe in das mobile Gerät zu beamen. Dies ist jedoch eine iPhone-Limitierung. Die Desktop-Version hat keine Probleme damit, diese ‚To-Dos‘ in ihre Anwendung zu übernehmen, zu verändern und zurück nach iCal zu schreiben.

Aber iCal einmal außen vor. Ich habe mit Bento ein Sporttrainings-Protokoll erstellt und über einige Wochen gepflegt. Als einen wirklich großen Nachteil empfand ich dabei die fehlende Medien-Synchronisation. Auf dem iPhone erstellte Bilder werden nicht zurück auf den Desktop gesichert – oder wo versteckt sich das? Textbasierte Dokumente machen dagegen wenig Schwierigkeiten. Nach der Eingabe einer vierstelligen Zahlenkombination, synchronisiert sich eure Desktop-Datenbank mit der des iPhones. Technische Mängel konnte ich während meiner Test-Phase nicht feststellen. Sowohl der WiFi-Sync (schnell und zuverlässig) als auch die Programmstabilität (Speichermangel beendet die App) fallen in das iPhone-typische Spektrum.

Insgesamt lassen sich kleine Fahrtenbucheinträge oder eine Teilnehmerliste problemlos vom iPhone erledigen. Ganze Datenbanken zu erstellen oder aufzuarbeiten ist möglich, jedoch nicht sehr zweckdienlich. Und genau hier ist meiner Ansicht nach der Desktop-Abgleich notwendig, ja gar unersetzlich. Natürlich lassen sich erstellte Tabellen auch rein auf dem iPhone verwalten, das App Store-Programm schreit jedoch nach seinem großen OS X-Bruder.

Fazit

Wer sich semi-engagiert mit kleineren Tabellenverwaltungen herumärgern muss, findet mit dem ‚iPhone-Bento‘ eine komfortable Möglichkeit, sich seiner Listen auch Unterwegs im Zugriff zu wissen. Ein vollwertiger Ersatz für eine Datenbankpflege für unterwegs ist die Anwendung nicht. Wiegt man jedoch die Alternativen ab (FMTouch: 54.99 € oder Database Viewer Plus: 31.99 €; etc.), katapultiert sich Bento wieder ein paar Plätze nach vorne. Preis-Leistung gehen voll in Ordnung.

Trotzdem: Ein bisschen weniger Zuckerguss und dafür mehr Funktionalität, sprächen mit einer Aktualisierung sicherlich der Zielgruppe aus dem Herzen.

bento.jpg

-> App Store-Link

Verlosung

Wer Bento 2 einmal ausprobieren möchte, greift zur 30-tägigen – oben verknüpften – Testversion. In einem klassischen Software-Karton – so etwas findet man dieser Tage nicht mehr sehr oft – verlosen wir eine Benutzer-Lizenz sowie die 120 GB-LaCie Festplatte im Sam Hecht-Design.

Zur Teilnahme ist dazu ein Kommentar bis Montag (15. Juni ’09) 18 Uhr unter diesem Beitrag erforderlich. Mich und die Glücksfee würden dabei sehr interessieren, ob ihr Datenbanken auf dem Mac pflegt und welchen (Arbeits-)Bereich diese betreffen!

bento1.jpgbento2.jpg
* Wie immer ist der Rechtsweg ausgeschlossen, die Zufallsziehung der Gewinner nicht anzufechten und die Teilnehmer müssen (irgendwie) erreichbar sein.

Update

Vielen Dank an alle Teilnehmer und das Bento-Team zur Bereitstellung der Preise. Die zwei glücklichen Gewinner werden per E-Mail von mir kontaktiert.

  • Tim – Bento-Lizenz
  • Pascal – LaCie-Festplatte

Social

Abonnement

iPhoneBlog #one präsentiert wöchentlich neue Videos über App-Store-Apps und einen täglichen Ideenaustausch im privaten Slack-Kanal. Noch nicht dabei? Werde Abonnent.

Du hast schon einen Account? Login.

Support

App Store

Wer eine beliebige iPhone-App im App Store über diesen Link kauft, seinen Mac mit Software aus dem Mac App Store bestückt oder ein Produkt seiner Wahl bei Amazon bestellt, unterstützt das iPhoneBlog mit einem kleinen Prozentsatz des (unveränderten) Kaufpreises.

Archiv

Gastfreundschaften