iPhoneBlog.de iPhoneBlog.de
van Alex Olma
28. August 2009 – 0:39 Uhr

Facebook 3.0, Yelp mit einer ‚erweiterten‘ Sicht auf die Realität und Spotify im Landeanflug

facebook1.jpgfacebook2.jpg

Auch Anwendungen mit einem ‚vermeintlich‘ starken Namen, nehmen nicht die Überholspur der App Store-Genehmigungsautobahn. Das Facebook-Update steckte gute zwei Wochen auf dem Überprüfungs-Seitenstreifen, bevor es vor wenigen Minuten auf eine Ausfahrt geleitet wurde.

Bereits vollkommen eingedeutscht, gefällt sofort die übersichtliche Aufmachung. Endlich können ‚ältere‘ Beiträge des Nachrichten-Feeds eurer Bekannten nachgeladen werden. Eine fehlende Funktion, die mir durch das eher seltene Aufrufen erheblich fehlte.

Facebook 3.0 ist als kostenfreies Update im App Store (Link) erhältlich.

~~~~

yelp2.jpgyelp1.jpg

Vom Sommerloch möchte auch Yelp (kostenlos; App Store-Link), der amerikanische Ortungs-, Bewertungs- und Empfehlungs-Dienst, dessen nationaler Ableger hierzulande Qype heißt, nichts wissen. Unter dem Schlagwort ‚Augmented Reality‘ versteckten die Entwickler eine dreidimensionale Ansicht.

Mit einem Blick durch die iPhone-Kamera, lässt sich die Entfernung von eingetragenen Lokalitäten (Restaurants, Bars, Banken, etc.) in der Umgebung plastisch auf den Bildschirm zaubern. Dazu muss der Anwendung (ausschließlich auf einem 3GS) erlaubt werden, seine Geo-Position zu ermitteln. Versteckt ist der kleine Streich unter einem kurzen, dreimaligen Schütteln. Kein Witz.

Für in Deutschland stationierte Kunden, ist die Anwendung aufgrund fehlender Örtlichkeiten leider nicht sehr sinnvoll. Jedoch reizt der Blick durch das Schlüsselloch auf die ‚erweiterte Realität‘.

DirektMonocle

~~~~

Des Weiteren sind gute Nachrichten aus Cupertino nach Schweden zu vermelden. Der skandinavische Musik-Streaming-Service Spotify, dessen Kunstbegriff sich aus ’spot‘ (Punkt/sofort lieferbar) und ‚identify‘ (identifizieren/ausfindig machen) zusammensetzt, hat grünes Licht für den App Store bekommen.

Noch lässt die Freischaltung auf sich warten, ‚in Kürze‘ soll es jedoch mit einem Premium-Account (10 € / Monat) möglich sein, seine P2P-Wiedergabelisten auch vom iPhone aus zu hören.

DirektSpot

Eine wirklich umfangreiche Zusammenstellung wichtiger Anlaufpunkte für Spotify-Abonnennten, haben kürzlich die Kollegen von aptgetupdate zusammengetragen.

Apple’s Cupertino spokesperson tells us it has approved the iPhone app from Spotify, the music service that many people believe represents a threat to iTunes: “The current status as of right now is it’s been approved and we hope to add the app to the more than 65,000 apps on the app store very soon.

via paidContent

Social

Abonnement

iPhoneBlog #one präsentiert wöchentlich neue Videos über App-Store-Apps und einen täglichen Ideenaustausch im privaten Slack-Kanal. Noch nicht dabei? Werde Abonnent.

Du hast schon einen Account? Login.

Support

App Store

Wer eine beliebige iPhone-App im App Store über diesen Link kauft, seinen Mac mit Software aus dem Mac App Store bestückt oder ein Produkt seiner Wahl bei Amazon bestellt, unterstützt das iPhoneBlog mit einem kleinen Prozentsatz des (unveränderten) Kaufpreises.

Archiv

Gastfreundschaften