iPhoneBlog.de iPhoneBlog.de
van Alex Olma
1. September 2009 – 17:07 Uhr

T-Mobile VoIP-Option und Tethering-Preisbestimmung

Tethering.jpgTethering-1.jpg

Gegenüber Teltarif erklärte die T-Mobile-Pressestelle am gestrigen Montag ihre zukünftigen Konditionen zur VoIP- und Tethering-Nutzung. Was (und wie) ändert sich bei diesem vieldiskutierten Thema für iPhone-Nutzer?

Bislang war die ‚Internet-Protokoll-Telefonie‚ (beispielsweise via Skype) vertraglich ausgeschlossen, in der Praxis jedoch nur durch die Beschränkung der eigentlichen Anwendung unterbunden. Welche Verhandlungen hinter der großen Showbühne dazu geführt wurden, dass Skype eine Telefonverbindung nur aus dem heimischen WiFi aufbauen darf, ist bereits zur Genüge diskutiert worden. Das T-Mobile-Kleingedruckte äußerte sich von Vertragsseite – genau wie zum Thema Chat-Programme – seit den iPhone-Anfangstagen eindeutig und zweifelsfrei.

Zweifelsfrei ablehnend. Leider.

VoIP

Ab Mitte September ’09 ändert sich dies mit einer Einführung, der sogenannten ‚Option Internet-Telefonie‘. Wer sich diese für 9.95 € für seinen Complete L und 1200 (alle anderen Complete-Tarife 14.95 €) dazubucht, wird höchstwahrscheinlich jedoch wenig Freude damit haben. Apple lässt derzeit keine Anwendungen in den App Store, die eine ‚Telefonie‘ über das Mobilfunknetz ermöglichen. Auch wenn die technischen Beschränkungen derzeit mit einem Jailbreak relativ einfach zu umgehen sind, beißt sich hier die Katze in den Schwanz. T-Mobile gestattet die VoIP-Nutzung durch Zuzahlung, der Nutzer kann jedoch nicht ohne Modifikation seiner Hardware auf eine Anwendung zurückgreifen, die ihm einen Nutzen seiner Extrazahlung ermöglicht.

Derzeit ist diese Option für iPhone-Kunden also leider eine reine Sackgasse. Selbst für Kunden, die sich gerne offiziell und mit Bezahlung für solch einen Dienst interessieren.

Internet-Tethering

Widmen wir uns daher dem Thema Tethering, der Nutzung des iPhones als Modem. Dies funktioniert durch modifizierte Netzbetreibereinstellungen, die jedoch mit Vorsicht zu Verwenden sind. Es existieren bereits ausreichend viele Fälle, die nach dem Einspielen neuer Einstellungen über eine nicht funktionsfähige Voicemail klagten. Wie T-Mobile gegenüber dem Fscklog bekanntgab, wird ein Apple-Update der Netzbetreibereinstellungen über iTunes, die Nutzung für Kunden in dieser neuen Tarif-Option möglich machen.

Die Tarife belaufen sich auf eine Zusatzzahlung von 20 € pro Monat, womit sich der Kunde weiterführende 3 GB-Inklusivvolumen (obendrauf) erkauft. Die anderen Tarifdetails bleiben unverändert, was für Complete XS und 60-Kunden bedeutet, das nach 3.2 GB eine Zahlung pro Megabyte beginnt. Die anderen Tarife unterliegen nach der ‚verbrauchten‘ Megabyte-Zahl der bekannten Geschwindigkeits-Drosselung.

Langjährige iPhone-Kunden mit einem Complete-Vertrag der ersten Generation (siehe Rechnung) freuen sich. Hier wird die Tethering-Option kostenfrei zu nutzen sein, da zum damaligen Zeitpunkt diese Option in den Vertragsbedingungen nicht explizit ausgeschlossen wurden.

via fscklog

Insgesamt schwebt jedoch weiter die Frage im Raum, worin unterscheiden sich die als ‚Flatrate‘ gebuchten Transferdaten. An der Tankstelle schreibt mir der Tankwart auch nicht vor, mit welchem Auto oder Motorrad ich das gekaufte Benzin in die Luft pusten darf.

Zweifelsfrei ist der Datendurchsatz bei der Verwendung eines Computers gegenüber der reinen iPhone-Nutzung höher. Trotzdem unterliegen die gebuchten (Flatrate-)Tarife einer klaren Beschränkung, die man ohne Probleme auch für die Nutzung am PC erweitern hätte können. Eine Bandbreite von max. 64 kbit/s nach dem ‚versurften‘ Datenvolumina, ist ohnehin (fast) untragbar.

Als positiven Aspekt kann man herausgreifen, das T-Mobile sich nach über zwei Monaten iPhone 3GS (inklusive 3.0 Software, die diese Option erst ermöglicht), zu einer klaren bevorstehenden Regelung durchgerungen hat.

Trotzdem sei auch an dieser Stelle noch einmal das exklusive Vermarktungsrecht angemerkt, um das man auch bei solchen – immer komplexer gestaffelten Tarifstrukturen – nicht umzukommt. Auf der O2-Betriebsversammlung am vergangenen Wochenende soll der Deutschland-Chef René Schuster erneut unterstrichen haben, das die T-Mobile Exklusivbindung (irgendwann) im Jahr 2010 ausläuft.

Ein Wettbewerb unter Mobilfunkanbietern um ein spezielles Gerät, würde dem (iPhone-)Kunden generell zugute kommen.

Social

Abonnement

iPhoneBlog #one präsentiert wöchentlich neue Videos über App-Store-Apps und einen täglichen Ideenaustausch im privaten Slack-Kanal. Noch nicht dabei? Werde Abonnent.

Du hast schon einen Account? Login.

Support

App Store

Wer eine beliebige iPhone-App im App Store über diesen Link kauft, seinen Mac mit Software aus dem Mac App Store bestückt oder ein Produkt seiner Wahl bei Amazon bestellt, unterstützt das iPhoneBlog mit einem kleinen Prozentsatz des (unveränderten) Kaufpreises.

Archiv

Gastfreundschaften