iPhoneBlog.de iPhoneBlog.de
van Alex Olma
18. Oktober 2009 – 18:10 Uhr

[app] Cardreader – Visitenkarten scannen

Ich mag keine Visitenkarten. Aus praktischen Gründen. Meinem Arbeitsablauf läuft es mehr als zuwider, auf Papier gedruckte E-Mail-Adressen bei Gebrauch davon abzutippen. Trotzdem übernehmen die kleinen Papyrusblätter eine nicht unerhebliche, soziale Funktion: bei ersten Gesprächskontakten gleicht der Austausch von den kleinen Kärtchen einer Zeremonie, mit der jeder vertraut zu sein scheint.

Nicht das es notwendig wäre zum Beginn einer Unterhaltung die Postadresse vom Gesprächspartner zu erfahren, trotzdem hilft es behäbigen Wortwechseln auf die Sprünge. ‚Ah, sind Sie also auch aus München…?!‘

Lange Rede kurzer Sinn: Spätestens nach dem ersten E-Mail-Kontakt landen die kleinen Zettel im Müll.

cardreader-1.jpg

Da es manchmal jedoch ärgert, wenn es Menschen wagen E-Mails ohne Signatur zu verschicken und obendrein kein (vollständiges) Xing-Profil aufzuweisen, ist es gut die Infos der Papierkarte irgendwo digital (!) (ab)gespeichert zu haben.

Die Anwendung Cardreader (5.99 €; App Store-Link) von x-root Software aus Rosenheim macht es dem Gewissen leichter, nach den eingescannten Kontaktinfos die jeweiligen Visitenkarten in den Papierkorb zu pfeffern.

cardreader-2.jpgcardreader2.jpg

Ein iPhone 3GS sollte es jedoch schon sein, mit dem die Anwendung unter Zuhilfenahme des Autofokus versucht, alle Telefonnummern und Jobbezeichnungen vom kleinen Kärtchen zu kratzen. ‚Gutes Licht‘ macht bei der Übersetzung von den Bildinformationen zum Text einen erheblichen Unterschied.

Für diese kleine Programm-Vorstellung habe ich gut 50 liegengebliebene Visitenkarten digitalisiert. Die Texterkennung hat wie zu erwarten mit Unterschieden zwischen ‚L‘ und ‚T‘, sowie farbigen Hintergründen zu kämpfen. Insgesamt funktioniert die Erkennung jedoch ausreichend gut, um ordentlich Zeit einzusparen. Uneindeutige Buchstaben markiert die Anwendung rot und erwartet eine manuelle Bestätigung oder Verbesserung vom Benutzer.

Überzeugt hat mich die Unterscheidung der einzelnen Kontaktfelder. Im überwiegenden Teil der Scannvorgänge konnte die Anwendung problemlos zwischen Fax-, Telefon- und Mobilfunk-Nummer unterscheiden. Leider lassen sich bei der Ausbesserung keine neuen Felder einfügen. Da jedoch meine Push-Synchronisation über MobileMe augenblicklich die neuen Einträge auf dem Mac überspielt, können dort bequem die fehlenden Infos nachgereicht werden.

Als Kontaktbild übernimmt das Programm per Standard das aufgenommene Photo der Visitenkarte. Sehr hilfreich, wenn man doch noch einmal schnell nachschauen möchte ob alle Infos richtig übernommen wurden.

cardreader.jpg

-> App Store-Link

Social

Abonnement

iPhoneBlog #one präsentiert wöchentlich neue Videos über App-Store-Apps und einen täglichen Ideenaustausch im privaten Slack-Kanal. Noch nicht dabei? Werde Abonnent.

Du hast schon einen Account? Login.

Support

App Store

Wer eine beliebige iPhone-App im App Store über diesen Link kauft, seinen Mac mit Software aus dem Mac App Store bestückt oder ein Produkt seiner Wahl bei Amazon bestellt, unterstützt das iPhoneBlog mit einem kleinen Prozentsatz des (unveränderten) Kaufpreises.

Archiv

Gastfreundschaften