iPhoneBlog.de iPhoneBlog.de
van Alex Olma
20. Dezember 2009 – 13:25 Uhr

[update II] Elgato’s TV-Streaming aus dem T-Mobile-Netz nicht zu erreichen

Mobilfunkbetreiber mögen es nicht, wenn man Ihrer ‚als Flatrate verkauften‘ Datentarife auch wirklich nutzt. Verständlich. In einen Megabyte passen über 6.000 SMS. Anstatt einmal die komplette Spiegel-Online Webseite vom iPhone aus anzusurfen, könnte ein Mobilfunkbetreiber lockere 1000 € an versendeten SMS verdienen.*

Das hat über die letzten Jahre auch ganz vorzüglich funktioniert. Leider verderben diese neuen ‚Internet-Geräte‘ die Kostenkalkulation. In den USA steht die Netzqualität des dortigen iPhone-Partners AT&T seit der Veröffentlichung der ersten iPhone-Generation in Kritik. Eine fehlende Bereitschaft das Mobilfunknetz weiter auszubauen, regelmäßig abbrechende Telefongespräche und schlechte beziehungsweise langsame Netzverbindungen gehen nicht harmonisch einher mit dem 10 Milliarden US-Dollar-Profit der letzten neun Monate.

Ein digitaler Flashmob musste her. Organisiert von Daniel ‚Fake Steve Jobs‚ Lyons, der seine Blog- und Twitterleser aufforderte, zu einem gemeinsamen Zeitpunkt ‚datenintensive Programme‘ im AT&T einzuschalten. Operation ‚Chokehold‘ (Würgegriff) fand am vergangen Freitag statt und ließ bereits im Vorfeld die Furcht in den AT&T-Augen aufflammen. Als immer mehr Medien auf die Aktion aufmerksam wurden, kommentierten AT&T-Sprecher die anstehende Protestbewegung als ‚irresponsible und pointless‚.

Fazit? Das Netz hielt Stand, der Aktienkurs machte in den Tagen vor dem Wochenende einen kleinen Knick. In wieweit dafür die ‚Rebellion‘ verantwortlich war (gerade wenn man sich die erheblichen Schwankungen in 2009 anschaut), bleibt unbeantwortet. Jedoch auch unwichtig, weil das Medien-Bohei viel wertvoller war.

live3g.jpg

(Danke, Thorsten!)

Seit dem heutigen Morgen können wir auch hierzulande kleine Revolten vorbereiten. Die Webseite https://live3g.eyetv.com/, über die Elgato seit der letzten Woche euren Live-TV-Stream zwischen heimischem Computer und iPhone verteilt, ist am heutigen Morgen nicht mehr aus dem T-Mobile UMTS-Netz zu erreichen. Über WiFi und andere Mobilfunkanbieter (ausprobiert im E-Plus- und O2-Netz) ist dies dahingegen ohne technische Probleme zu bewerkstelligen. Ob diese Adresse bewusst ausgeschlossen wurde, bleibt zum jetzigen Zeitpunkt von offizieller Stelle unbeantwortet. T-Mobile vertreibt bekanntlich mit MobileTV (App Store-Link) eine eigenen Fernseh-Anwendung, die mit einer monatlichen Grundgebühr besetzt ist.

Eine Anfrage auf die IP-Adresse 193.164.134.146 (live3g.eye.tv.com) scheint blockiert, wohingegen der Umweg über http://meine-ip-adresse:2170/eyetv weiterhin funktioniert. All diese Umstände finden sich meines Erachtens derzeit einfach zu geschmackvoll zusammen, das einem das böse Zensur-Wort ‚zumindest‘ wässrig in den Mund gelegt wird.

*Die Kalkulation ist grob überschlagen und ändert sich (marginal) aufgrund der veranschlagten Textnachrichten-Preise sowie der Anzahl und Charakteristika an versendeten Zeichen.

Update

Ersten Berichten zufolge, soll https://live3g.eyetv.com/ wieder aus dem UMTS-Netz von T-Mobile zu erreichen sein. Offiziellen Stellungnahmen bleiben bislang aus.

Update II

Soeben bestätigte die Elgato-Pressestelle gegenüber dem iPhoneBlog.de, das ein technisches Routing-Problem zwischen Hoster und dessen Upstream-Provider die Ursache für die heutige Nichterreichbarkeit von Live3G.eyetv.com war. „T-Mobile war unschuldig.“

Social

Abonnement

iPhoneBlog #one präsentiert wöchentlich neue Videos über App-Store-Apps und einen täglichen Ideenaustausch im privaten Slack-Kanal. Noch nicht dabei? Werde Abonnent.

Du hast schon einen Account? Login.

Support

App Store

Wer eine beliebige iPhone-App im App Store über diesen Link kauft, seinen Mac mit Software aus dem Mac App Store bestückt oder ein Produkt seiner Wahl bei Amazon bestellt, unterstützt das iPhoneBlog mit einem kleinen Prozentsatz des (unveränderten) Kaufpreises.

Archiv

Gastfreundschaften