iPhoneBlog.de iPhoneBlog.de
van Alex Olma
12. Juli 2010 – 9:19 Uhr

Ab heute: iPhone 3G offiziell entsperren lassen / letztes iOS-Update mit Problemen auf dieser Hardware

Am vergangenen Wochenende vor zwei Jahren startet das iPhone 3G in den Verkauf. Apple konnte damals am ersten Wochenende in 21 Ländern eine Millionen Geräte absetzten. Zusammen mit dem iPhone 3G startet unter Firmware 2.0 der App Store. Innerhalb der ersten drei Tage wurde die 10 Millionen-Download-Marke geknackt, während als 3G-Werbesong ‚You, Me and the Bourgeoisie“ von „The Submarines“ aus den iTunes-Lautsprechern dröhnte.

Wer hierzulande zum Verkaufsstart einen Telekom-Neuvertrag für das UMTS-Gerät mit Plastikrückseite abschloss, darf sich dieses Gerät ab heute offiziell für alle Simkarten freischalten lassen. Unabhängig davon, ob der T-Mobile-Pakt noch besteht, (vorzeitig) verlängert oder gekündigt wurde, iPhone-3G-Besitzer können über die Kundenbetreuung (netzinterne Rufnummer: 2202) eine Entsperrung in Auftrag geben. Dazu ist lediglich die IMEI-Identifikation bereitzuhalten (und auf Nachfrage herauszurücken), die sich unter -> Einstellungen -> Allgemein -> Info versteckt.

NewImage.jpg

Der iPhone-3G-Start war vor 24 Monaten mit Licht und Schatten überzeichnet. Während die schwarzen und weißen Geräte gegenüber der Aluminium-Classic-Version einen hervorragenden Eindruck hinterließen, stolperte sowohl MobileMe, die Aktivierungsserver sowie nicht zuletzt iOS 2.0 erheblich.

Im Jahr 2010 veröffentlichte Apple iOS 4, das in einer abgespeckten Version auch auf diesen Geräten funktioniert. Anhand der zahlreichen Fehlerberichte im Netz und meinem Posteingang, kämpfen Besitzer dieser Hardware jedoch stark mit der letzten Aktualisierung.

Geschwindigkeitsverlust, unverhoffte Neustarts, fehlerbehaftete Backups und abstürzende Programme zeigen, dass man sich iOS 4 für das iPhone 3G hätte sparen sollen. Dem Aufschrei, den dies jedoch nach sich gezogen hätte, wäre ich jedoch ungern ausgesetzt gewesen. Insbesondere unter der Berücksichtigung, dass sich das iPhone 3G vor der iPhone-4-Veröffentlichung noch aktiv im Verkauf befand.

Slowdown.jpg

Da ich ein sogenanntes ‚Downgrade‚ auf iOS 3.1.3 als keine empfehlenswerte Idee erachte, bleiben nur ‚Konzepte‘ als Lösungsansatz um dem 3G einen notwendigen Geschwindigkeitsschub auf den Weg zu geben. Reservierter Speicher soll sich freigeben lassen, wenn alle Safari-Webseiten geschlossen werden. Des Weiteren wird ein (mehrmaliger) „Hard Reset“ (Power-Knopf und Home-Button für 20 Sekunden gedrückt halten) als ‚geschwindigkeitsfördernde‘ Maßnahme angeraten. Das Zurücksetzen der Netzwerk- und Systemeinstellungen (-> Allgemein -> Zurücksetzen) findet ebenfalls häufige Erwähnung.

Insgesamt bleibt es bei vielen (auch allgemeinen) Problemen eine gute Idee, eine komplette Wiederherstellung über iTunes zu erzwingen, das iPhone nicht bis zum Anschlag mit Daten zu befüllen und kein Backup einzuspielen.

(Danke an alle Einsender für ihre Hinweise!)

Social

Abonnement

iPhoneBlog #one präsentiert wöchentlich neue Videos über App-Store-Apps und einen täglichen Ideenaustausch im privaten Slack-Kanal. Noch nicht dabei? Werde Abonnent.

Du hast schon einen Account? Login.

Support

App Store

Wer eine beliebige iPhone-App im App Store über diesen Link kauft, seinen Mac mit Software aus dem Mac App Store bestückt oder ein Produkt seiner Wahl bei Amazon bestellt, unterstützt das iPhoneBlog mit einem kleinen Prozentsatz des (unveränderten) Kaufpreises.

Archiv

Gastfreundschaften