iPhoneBlog.de iPhoneBlog.de
van Alex Olma
23. Juli 2010 – 9:04 Uhr

1Password-Update für iPhone und iPad synchronisiert die Kennwort-Datenbank von der Dropbox

droppass.jpg

1Password schlägt einen weiteren Sargnagel in die starre Holzkiste, die wir ‚lokale Synchronisation‘ nennen. Die Mac-Software der bequemen Passwortverwaltung aus dem Hause Agile Web Solutions experimentiert seit einigen Beta-Versionen mit einer Ablage ihrer Kennwort-Datenbank auf der virtuellen Dropbox-Festplatte. Damit lässt sich über mehrere Computer hinweg, ein und dasselbe Register für alle vertraulichen Informationen pflegen.

Mit dem in der letzten Nacht genehmigten iOS-Update, synchronisieren sich die Webseiten-Logins, Kreditkarten-Infos und geheimen Notizzettel aus dieser Datenquelle auch zum iPad und iPhone. Vorbei sind die Zeiten, in denen man von Unterwegs die letzten Änderungen vermisste, weil man den lokalen WiFi-Sync vertrödelte.

In der als Universal-Anwendung verfügbaren Pro-Version, lässt sich neben einem Abgleich aus dem gleichen WLan-Netz, nun auch die Dropbox als Daten-Lagerstätte anwählen. Nach Eingabe der entsprechenden Logins erkennt 1Password den dort vorhandenen Schlüsselbund, der über die Desktop-Version an diese Stelle verfrachtet wurde und stößt dessen Abgleich an.

Es soll natürlich nicht unerwähnt bleiben, dass eine solches ‚Outsourcing‘, der möglicherweise privatesten Informationen, ein gewisses Vertrauensverhältnis zum Anbieter und seiner Software voraussetzt. Dropbox benutzt für alle seine Datentransaktionen eine SSL-Verschlüsselung. Jeder Datensatz wird AES-256-chiffriert auf der Wolkenfestplatte abgelegt. 1Password schließt sich mit einer 128-bit-Verschlüsselung seiner Agile Keychain an. Trotz alledem darf der Hinweis auf ein entsprechendes Bewusstsein mit dem Umgang ausgelagerter Daten meiner Meinung nach nicht fehlen.

Für den Dropbox-Service kann man sich weiterhin kostenlos sowie in einer Bezahl-Variante mit 50 GB beziehnungsweise 100 GB-Speicherplatz anmelden. Auch dieses dazugehörige App-Store-Programm (kostenlos; universal; Link) wartet seit der letzten Aktualisierung mit iOS-Features auf.

1Password kostet $40 US-Dollar für den Desktop. Die reine iPhone- (Link) sowie iPad-Version (Link) sind für jeweils 7.99 € im App Store zu haben.

Eine, für beide Geräte funktionierende Universal-Anwendung, kostet 11.99 € (App Store-Link) und ist derzeit mit dem oben beschriebenen 3.5-Update für die Dropbox-Synchronisation ausgestattet. Ob auch die Einzelversionen für iPhone und iPad den Dropbox-Abgleich erhalten, ist derzeit nicht bekannt.

Social

Abonnement

iPhoneBlog #one präsentiert wöchentlich neue Videos über App-Store-Apps und einen täglichen Ideenaustausch im privaten Slack-Kanal. Noch nicht dabei? Werde Abonnent.

Du hast schon einen Account? Login.

Support

App Store

Wer eine beliebige iPhone-App im App Store über diesen Link kauft, seinen Mac mit Software aus dem Mac App Store bestückt oder ein Produkt seiner Wahl bei Amazon bestellt, unterstützt das iPhoneBlog mit einem kleinen Prozentsatz des (unveränderten) Kaufpreises.

Archiv

Gastfreundschaften