iPhoneBlog.de iPhoneBlog.de
van Alex Olma
23. Februar 2011 – 11:27 Uhr

Pixel-Abenteuer ‚Minecraft‘ mit iOS-Ankündigung

Das Independent-Spieleprojekt Minecraft ist bislang noch komplett an mir vorbeigezogen. Die eigenständig zu errichtende Klötzchenwelt soll jedoch ‚die Anzahl der nächtlichen Schlafstunden erheblich dezimieren‘, euch ‚Blumen verprügeln‚ lassen und zum Bau von 1-zu-1-Modellen bekannter Sternenkreuzer animieren. In Vorfreude und Faszination reproduzieren Menschen komplette – zugegeben hervorragendeVideospiel-Trailer.

Mittlerweile existiert bereits ein Kickstarter-Projekt über eine mehrstündige Dokumentation. Sein schwedischer Schöpfer Markus ‚Notch‘ Persson sprach über die persönlichen sowie beruflichen Hintergründe bereits mit Dan Benjamin im Podcast ‚The Pipeline‘ Episode 30.

Im Januar feierte Minecraft ihre erste Million an verkauften Lizenzen. Bereits im Herbst 2010 legte PayPal das Firmen-Konto mit über $750.000 US-Dollar auf Eis. Grund: „Merkwürdige Zahlungseingänge und verdächtige Abhebungen“ – übrigens kein Einzelfall der eBay-Tochtergesellschaft. Ob der Ärger bereits verflogen ist und das Geld ausgezahlt wurde, kann man in ‚The Word of Notch‚, dem Tumblr-Tagebuch von Persson, nachlesen.

DirektNotch

Apropos nachzulesen (und zum eigentlichen Grund dieser langen Einleitung): Persson kündigt (exklusiv) gegenüber Gamasutra eine offizielle iOS-Version von Minecraft an. Dabei wollen iPhone als auch iPad noch in diesem Jahr bedacht werden, welche die unzähligen Franchise-Kopien aus dem App Store (iTunes-Link) auf hintere Plätze verweisen sollen.

Die derzeitige Anzahl der fünf Millionen Minecraft-Spieler dürfte bis zur Veröffentlichung noch kräftig ansteigen. Mit einer iPhone-Version schließe auch ich nicht mehr aus, einen Pixel-Probelauf anzutreten.

Social

Abonnement

iPhoneBlog #one präsentiert wöchentlich neue Videos über App-Store-Apps und einen täglichen Ideenaustausch im privaten Slack-Kanal. Noch nicht dabei? Werde Abonnent.

Du hast schon einen Account? Login.

Support

App Store

Wer eine beliebige iPhone-App im App Store über diesen Link kauft, seinen Mac mit Software aus dem Mac App Store bestückt oder ein Produkt seiner Wahl bei Amazon bestellt, unterstützt das iPhoneBlog mit einem kleinen Prozentsatz des (unveränderten) Kaufpreises.

Archiv

Gastfreundschaften