iPhoneBlog.de iPhoneBlog.de
van Alex Olma
5. Juli 2011 – 14:18 Uhr

Google +1

Ich mag Google+. Warum das so ist, weiß ich eigentlich noch gar nicht. Irgendwie scheint jedoch noch ein Plätzchen frei, zwischen Twitter, Facebook und Tumblr.

IPhoneBlog de Googleplus2IPhoneBlog de Googleplus1

Wie sich dieser neue Online-Spielplatz in den nächsten Monaten entwickelt, entscheiden seine Nutzer. So wie damals bei Twitter, als sich die (banalen) Status-Meldungen langsam zu informationellen Mehrwerten entwickelten. Wer erinnert sich noch? Die ersten Annahmen, seine Kommunikation in kleinen Peer-Gruppen zu führen, haben sich nicht erfüllt. Selbst Anwender mit wenigen ‚Verfolgern‘ sprechen über Hashtags und die (Geo-)Suche immmer auch mit dem gesamten Netzwerk. Genau deshalb fällt es (mir) schwer, lange Diskussionen über öffentlichen @Replies zu führen.

Bei Google+ habe ich diese Hemmungen nicht. Trotzdem muss sich Google etwas in puncto Benachrichtigungen einfallen lassen, damit zwei plauderfreudige Gesprächspartner nicht die ganze (Kommentar-)Teilnehmerschaft belästigen unterhalten.

Meine Hoffnung ist, dass Google+ mehr Anlaufstellen mit individuellen Kontakten liefert – die nicht gleich meine ‚Freunde‘ sein müssen. Genau das wäre neu, braucht aber Zeit. Ähnlich wie man für die Twitter-Kurznachrichten seine ‚Einarbeitung‘ brauchte, um das ‚Alles-ist-öffentlich‘-Prinzip zu verinnerlichen.

IPhoneBlog de Android

Fundamentale Grundlage dafür: mobile Apps. Android ist versorgt. Optisch ist das zwar alles noch rudimentär; praxistauglich jedoch allemal. ‚Benachrichtigungen‘ der Geschehnisse auf Google+ lassen sich von der unteren Bildschirmhälfte nach oben ziehen. Sowohl der Foto-Upload als auch der Gruppen-Chat ‚Huddle‚ funktionieren.

iOS bekam zum Start in der vergangenen Woche eine sehr gute Web-App. Darüber ist es jedoch nicht möglich, einem Beitrag Fotos anzuhängen. Die Android-Software kann das. Vom iPhone aus lassen sich mit Drittanwendungen wie PhotoSync oder PhotoForge2 Bilder ins Netz laden, die zur Google+-Veröffentlichung führen.

IPhoneBlog de Upload

Sowohl das Android-Programm als auch die Web-Anwendung für iPhone und iPad benötigen zusätzlich die Möglichkeit, ausgewiesene Links mit kurzen Zitaten zu veröffentlichen. Aber das wird schon. Ich bin nach der ersten Woche sehr zuversichtlich – insbesondere weil Google gefühlt an allen Ecken und Enden aktiv schraubt.

Die native Google-App liegt Apple bereits zur Freigabe vor. Erst dann ist eine erste ernstzunehmende Bewertung über die mobile Anbindung des Online-Services möglich.

Außerdem nicht zu missachten: Google+ sollte dem Fotodienst Picasa einen ordentlichen Schub verpassen. Ähnlich wie Twitter sich diesen Markt zukünftig nicht mehr von yfrog und Co. wegnehmen lässt, landen die Bilder-Uploads bei Google – mit neuen Freiheiten.

IPhoneBlog de Picasa

Tiefste Einblicke zur Entstehung von Google+ – aber auch dessen Ausrichtung („This isn’t like an experiment. We’re betting on this, so if obstacles arise, we’ll adapt.„) – hackte Steven Levy für Wired.com in seine Tastatur.

Social

Abonnement

iPhoneBlog #one präsentiert wöchentlich neue Videos über App-Store-Apps und einen täglichen Ideenaustausch im privaten Slack-Kanal. Noch nicht dabei? Werde Abonnent.

Du hast schon einen Account? Login.

Support

App Store

Wer eine beliebige iPhone-App im App Store über diesen Link kauft, seinen Mac mit Software aus dem Mac App Store bestückt oder ein Produkt seiner Wahl bei Amazon bestellt, unterstützt das iPhoneBlog mit einem kleinen Prozentsatz des (unveränderten) Kaufpreises.

Archiv

Gastfreundschaften