iPhoneBlog.de iPhoneBlog.de
van Alex Olma
18. August 2011 – 7:23 Uhr

[iOS-Game] iBlast Moki 2 (+ Video)

iBlast Moki, schon 2009 hier im Sprengtest, sitzt seinen durchschnittlichen Metascore von 94 Punkten seitdem locker aus. Teil 2, als Universal-Version (2.39 €; App Store-Link) oder als preiswerterer iPhone-Einzeltitel (0.79 €; App Store-Link), fügt vier Welten, drei neue Bomben-Typen sowie die Möglichkeit, Level-Lösungen mit Freunden zu teilen, hinzu.

DirektiBlast2 *

Die Mischung aus Denksport und Physik-Gespür hebt trotz Kleinkind-Optik den Titel in erwachsene Spielregionen. Geduld muss man allerdings in jeder Altersklasse mitbringen. Per ‚Trial and Error‘ versucht man die explosiven Sprengkörper so präzise zu platzieren und dessen Knall zeitlich abzustimmen, dass die possierlichen Tierchen ihren Levelausgang erreichen.

Wer nicht weiter kommt, kann sich Lösungen per ‚In-App‘-Bezahlung freikaufen. Fünf dieser Video-Demonstrationen kosten 79 Cent. Zusätzlich, und dies relativiert die Zusatzausgaben, lässt sich der Zugang in alle Welten für ebenfalls 79 Cent öffnen – falls man in den farbigen Dimensionen der Mokis festhängt.

Absoluter Bonus: der Level-Editor! Hier lassen sich komplexe Welten erstellen, ausprobieren und anschließend weitergeben. Von Spielern zusammengezimmerte Baustellen können kostenlos heruntergeladen werden. Ein ‚Little Big Planet‚-Effekt liegt in der Luft. Ich spiele seit Sonntag in diesem Sandkasten, von dem die Entwickler behaupten, alle Spielbretter von iBlast Moki 2 entworfen zu haben. Ich nehme ihnen das ab.

* Alle selbstproduzierten Videos gibt’s auch als iTunes-Podcast, der mit Freudensprüngen eine kurze Bewertung entgegennimmt…

Social

Abonnement

iPhoneBlog #one präsentiert wöchentlich neue Videos über App-Store-Apps und einen täglichen Ideenaustausch im privaten Slack-Kanal. Noch nicht dabei? Werde Abonnent.

Du hast schon einen Account? Login.

Support

App Store

Wer eine beliebige iPhone-App im App Store über diesen Link kauft, seinen Mac mit Software aus dem Mac App Store bestückt oder ein Produkt seiner Wahl bei Amazon bestellt, unterstützt das iPhoneBlog mit einem kleinen Prozentsatz des (unveränderten) Kaufpreises.

Archiv

Gastfreundschaften