iPhoneBlog.de iPhoneBlog.de
van Alex Olma
3. Juli 2012 – 9:53 Uhr

Allstar-Ansprüche an App-Store-Kommentare

Iphoneblog de App Store Kommentare

Das App-Store-Kommentarsystem ist soooo wichtig und gleichzeitig soooo kaputt. Selbst wenn Tim Cook dir höchstpersönlich die weltbeste iOS-Software ans Herz legt, schreckt nur eine einzige ★☆☆☆☆-Bewertung augenblicklich ab.

Oder denken wir an aufwendig recherchierte App-Reviews in Blogs, die euch mit besten Shopping-Gefühlen ins iTunes-Verzeichnis schicken: Die unzählige Support-Feature-Request-Wüterei (offensichtlich) unüberlegte Kritik verdirbt die Download-Lust oder streut Zweifel – im besten Fall. Und warum darf man überhaupt das Kommentarfeld unqualifiziert mit Emojis zuballern?

Fragen, Kopfschütteln und noch mehr Fragen: Google experimentiert aktuell mit ‚Elite‘-Entwicklern und genehmigt seit einigen Wochen, vorerst recht exklusiv, mit einer Antwort-Option.

Der Testlauf verdient Lob, die Chancen auf einen Qualitätsgewinn halte ich genau wie Matt Gemmell, durch die defensive Position der betroffenen Entwickler, allerdings für sehr gering:

People aren’t really people when they’re in public; they turn into grandstanding, entitled, mutant versions of themselves. Talk to them privately, and suddenly you have a person again. It’s a cruddy reflection on our cruddy species, but wishing it away isn’t helping anybody.

Marco Arment erinnert in der Diskussion daran, dass der böse Kommentator nicht zwangsläufig hinter dem Kaufknopf sitzt:

Also, keep in mind that any App Store policy or ability applies to all apps, and will be ruthlessly abused by shady, scammy, unfriendly, careless, and clueless developers.

Craig Hockenberry schlägt verknüpfte Support-Links vor und Rene Ritchie fordert eine Namensänderung der Bezeichnung ‚Rezensionen‘ sowie eine spezifische Kategorisierung des Nutzer-Feedbacks.

Fest steht: Als langjähriger App-Store-Beobachter schmachtet man nach ‚Eddy The Eagle‚-Mindestanforderungen, die Entwickler-Erpressung („Fünf-Sterne-wenn-die-App-ein-blaues-Icon-bekommt„) unterbindet, Jammer-Orgien über den Verkaufspreis („Gestern-war’s-noch-billiger„) ein Ende setzt und mehr technisches Verständnis („Läuft-nicht-unter-iOS-Beta-2„) verlangt.

Aber ganz ehrlich: Das System lässt sich lediglich verbessern, nicht perfektionieren. Trotzdem dürfte Apple mit den kleinen Schritten in eine richtige Richtung durchaus mal beginnen…

Social

Abonnement

iPhoneBlog #one präsentiert wöchentlich neue Videos über App-Store-Apps und einen täglichen Ideenaustausch im privaten Slack-Kanal. Noch nicht dabei? Werde Abonnent.

Du hast schon einen Account? Login.

Support

App Store

Wer eine beliebige iPhone-App im App Store über diesen Link kauft, seinen Mac mit Software aus dem Mac App Store bestückt oder ein Produkt seiner Wahl bei Amazon bestellt, unterstützt das iPhoneBlog mit einem kleinen Prozentsatz des (unveränderten) Kaufpreises.

Archiv

Gastfreundschaften