iPhoneBlog.de iPhoneBlog.de
van Alex Olma
15. August 2012 – 18:58 Uhr

‚Bad Hotel‘ – ein musikalisches Ambient-Tower-Defense-Feuerwerk

DirektHotel

Das abgedrehte Pugs Luv Beats (2.39 €; universal; App Store-Link), immerhin mit IGF-Nominierung, rauschte an mir vorbei – ungesehen und ungehört. Mit Bad Hotel (0.79 €; universal; App Store-Link), dem neuen Lucky-Frame-App-Store-Download, passiert mir dies nicht.

Das Trio von und mit Yann Seznec ist tief in der Szene britischer Musikkreation verwurzelt. Stichwort: die Wii Loop Machine. Bad Hotel greift ähnlich dem ersten Rhythmusspaß in die Synthesizer-Tasten und spuckt Samples sowie Effekte auf den iOS-Soundchip. Dabei gilt es ein Vektor-Hochhaus gegen schwirrendes Ungeziefer zu schützen – Vögel mit Sprengstoffschuhen, Bienen mit Stachelgeschossen oder böse Gewitterwolken, die Blitze schleudern. Dazu klammert ihr quadratische Hotelzimmer schützend aneinander. Das ist musikalisch ein Genuss, spielerisch jedoch limitiert.

Die wiederkehrenden Angriffswellen erfordern verschiedene Strategien bei der Platzierung eurer Kanonenräume oder Regenerationsstuben.’Kleben‘ die Apartment-Blöcke nur flüchtig zusammen, sprengen Kettenreaktionen eure Verteidigungslinie. Eine einzelne Spielrunde dauert nur wenige Minuten.

Die individuelle Musikgestaltung, die durch das Platzieren der Klötze entsteht, ist absolut hörenswert, wird allerdings vom Gameplay unterdrückt. Mehr Musikspielerei, weniger Tower-Defense-Hektik würden diesen liebenswerten Titel noch attraktiver machen.

  • Johannes

    Also der Teaser drängt mich nun wirklich nicht zum Kauf. Die Musik erst recht nicht.

    • Stimmt, und es sieht ziemlich hektisch aus. Da nimmt man doch lieber eines der anderen, gefühlten 1000, Tower Defense Spiele.

Social

Abonnement

iPhoneBlog präsentiert wöchentlich neue Videos über App-Store-Apps und einen täglichen Ideenaustausch im privaten Slack-Kanal. Noch nicht dabei? Werde Abonnent.

Du hast schon einen Account? Login.

Support

App Store

Wer eine beliebige iPhone-App im App Store über diesen Link kauft, seinen Mac mit Software aus dem Mac App Store bestückt, ein Produkt seiner Wahl bei Amazon bestellt oder meinen Flattr-Button drückt, unterstützt das iPhoneBlog mit einem kleinen Prozentsatz des (unveränderten) Kaufpreises.

Archiv

Gastfreundschaften