iPhoneBlog.de iPhoneBlog.de
van Alex Olma
22. August 2012 – 13:15 Uhr

‚PDFpen‘ unterzeichnet flink und flott PDFs

PDFpen für den Mac ist aktuell günstiger – fast 50-Prozent (23.99 €; MAS-Link). Auch bei PDFpen für das iPad lässt sich sparen. Anstelle von 11.99 € bezahlt man derzeit 5.49 € (App Store-Link). Erwähnenswert ist dies, weil beide Anwendungen eine echte PDF-Tag-Team-Empfehlung sind.

IPhoneBlog de PDFpen iPad 1

Alle Papier-Rechnungen, Verträge oder Postwurfsendungen, die mein alter CanoScan Lide (Affiliate-Link) hier einzieht, sehen zuallererst die Mac-App von SmileOnMyMac. Dort schwärze ich Kontoauszüge, werfe eine OCR-Texterkennung über das Blatt, schneide ein Dokument auf bestimmte Ausschnitte zurecht und spiele es auf den Evernote-Account.

Mit einem einzigen Knopfdruck wandert die Datei aber auch ins iCloud-Wolkenverzeichnis. Nie war es unkomplizierter, einen Vertrag zu unterzeichnen. Der Unsitte, für kleinste Add-On-Funktionen von Software oder Spielen eine Vertraulichkeitsvereinbarung zu verlangen, ist damit endlich der Kampf angesagt. Das eigene Autogramm schüttelt man über die iPad-App schneller aus dem Handgelenk als die dazugehörige E-Mail-Antwort. Apples iCloud hat mich in dieser Angelegenheit, seit Januar, nicht enttäuscht. Mittlerweile lassen sich Dateien auf immerhin einer Ebene in Ordner sortieren.

PDFpen auf dem iPad kombiniert (oder teilt) aber auch mehrseitige PDF-Werke. Eine lästige Tätigkeit, die mit dem Tablet-Programm ein bisschen erträglicher wird. Der Dropbox-Ordner-Sync bringt eine zusätzliche Anbindung an die alteingesessene Dateistruktur.

Die UI der iPad-Anwendung holpert in der globalen Dokumentansicht noch erheblich. Abgesehen davon ist PDFpen jedoch das berühmte Glas Eiswasser in der Adobe-Hölle wenn’s um simple PDF-Bearbeitung geht.

Social

Abonnement

iPhoneBlog #one präsentiert wöchentlich neue Videos über App-Store-Apps und einen täglichen Ideenaustausch im privaten Slack-Kanal. Noch nicht dabei? Werde Abonnent.

Du hast schon einen Account? Login.

Support

App Store

Wer eine beliebige iPhone-App im App Store über diesen Link kauft, seinen Mac mit Software aus dem Mac App Store bestückt oder ein Produkt seiner Wahl bei Amazon bestellt, unterstützt das iPhoneBlog mit einem kleinen Prozentsatz des (unveränderten) Kaufpreises.

Archiv

Gastfreundschaften