iPhoneBlog.de iPhoneBlog.de
van Alex Olma
11. Januar 2013 – 14:40 Uhr

Audiobus verdrahtet iOS-Musik-Apps

Audiobus (8.99 €; universal; App-Store-Link) revolutioniert die iOS-Musikproduktion. Nein, das ist keine Übertreibung. Die iPhone- und iPad-App verdrahtet Software-Synthesizer von Korg bis ReBirth, bindet virtuelle Instrumente ein (DrumJam, ThumbJam oder Audulus) und schaltet Effekt-Maschinen wie Loopy HD, LiveFX oder NLog MIDI Synth dazu. Alle Musikspuren fallen anschließend in ein digitales Aufnahmestudio wie beispielsweise MultiTrack DAW*.

Erstmals verknüpft ein unabhängiges Framework über 50 populäre iOS-Sound-Apps und baut die Trittleiter für einen Workflow, der ohne nerviges Copy & Paste oder zeitraubende Exporte auskommt.

DirektAudiobus

Die Liste der Entwickler, die an diesem ‚Taste Pixel‚-Projekt mitziehen, ist nach dem ersten App-Store-Monat bereits beeindruckend. Doch das verwundert nicht: Audiobus fungiert nur als (kinderleicht zu bedienende) Schnittstelle und lässt die individuellen Anwendungen mit ihrem kompletten Funktionsumfang glänzen – unabhängig davon ob’s um eine Live-Performance oder eine präzise zusammengestückelte Komposition geht.

Diese kurzen YouTube-Auszüge (1, 2, oder 3) sowie der Ausflug ins Audiobus-Tumblr-Blog lohnen sich sehr.

* iTunes-Affiliate-Links

Social

Abonnement

iPhoneBlog #one präsentiert wöchentlich neue Videos über App-Store-Apps und einen täglichen Ideenaustausch im privaten Slack-Kanal. Noch nicht dabei? Werde Abonnent.

Du hast schon einen Account? Login.

Archiv

Gastfreundschaften