iPhoneBlog.de iPhoneBlog.de
van Alex Olma
30. Mai 2013 – 11:37 Uhr

Feed Wrangler stellt App-Unterstützung in Aussicht

IPhoneBlog de Feed Wrangler

Für jährlich 17 Euro ist Feed Wrangler von David Smith eine vielversprechende Google-Reader-Alternative – ohne Ordner, mit intelligenten Streams.

Das RSS-Projekt, als One-Man-Show betrieben, blickt auf erst vier (turbulente) Wochen zurück. Seit der ersten (Beta-)Stunde liegt dort auch eine Kopie meines Feed-Sammelsuriums. Das Problem: "Feed Wrangler is its backend." Das Web-Interface ist trotz fehlender Tastatur-Steuerung akzeptabel1; die iOS-Apps (kostenlos; universal; App-Store-Link) sind allerdings Notlösungen (um nicht komplett ohne Software-Support die Reise zu starten).

Doch Third-Party-Support nähert sich. Und damit könnte der RSS-Aggregator zu einer echten Empfehlung avancieren.

It looks like Feed Wrangler’s next chapter will be focused on helping 3rd Party developers integrate with the API. The range of developers that are working on adding Feed Wrangler support to their apps is stunning. It looks like there will be great coverage across most platforms. While I can’t talk about specific apps quite yet, I don’t think anyone will be disappointed by the integrations coming soon.

David Smith


  1. Die globale Schlagwortsuche durch alle hinterlegten Feeds ist von unschätzbarem Wert.
  • Alex

    Ich hoffe mal auf eine Reeder Unterstützung. Weiß man da vielleicht schon etwas genaueres?

  • Leif Sikorski

    Dürfte dann zumindest auch ein Kandidat für alle sein denen Cross-Plattform wichtig ist. Press für Android wird ebenfalls Feed Wrangler, Feedbin und Fever unterstützen. Zumindest werden dies die ersten drei sein an deren Implementierung sie seit Wochen arbeiten.

Social

Abonnement

iPhoneBlog präsentiert wöchentlich neue Videos über App-Store-Apps und einen täglichen Ideenaustausch im privaten Slack-Kanal. Noch nicht dabei? Werde Abonnent.

Du hast schon einen Account? Login.

Support

App Store

Wer eine beliebige iPhone-App im App Store über diesen Link kauft, seinen Mac mit Software aus dem Mac App Store bestückt, ein Produkt seiner Wahl bei Amazon bestellt oder meinen Flattr-Button drückt, unterstützt das iPhoneBlog mit einem kleinen Prozentsatz des (unveränderten) Kaufpreises.

Archiv

Gastfreundschaften