iPhoneBlog.de iPhoneBlog.de
van Alex Olma
18. September 2013 – 18:59 Uhr

Willkommen, iOS 7 (+ Video)

tl;dr iOS 7 steht ab sofort zum Download.

Form folgt Funktion. Das Beste an iOS 7 hat nur indirekt mit dem OS-Update, das jeden Pixel auf den Kopf stellt, zu tun. Es sind die Apps von Drittanbieter, die an neue APIs anknüpfen und mit den vorgegebenen Design-Perspektiven spielen. Der Release von iOS 7 steht daher ganz im Zeichen der alten App-Store-Anwendungen, die man im neuen Look & Feel noch einmal frisch entdeckt.

Fest steht auch: Es gibt keinen Weg zurück. Wer schon einmal von dem schweren iPhone 4S auf das leichte 5er wechselte, kennt bereits den Unterschied zwischen iOS 6 und 7. Jony Ives erster Software-Vorschlag, der sich bereits über den Beta-Zeitraum erheblich wandelte, fühlt sich luftiger an. Apple verabschiedet sich von den schweren Texturen, die das iPhone und eine ganze Industrie seit 2007 prägten.

Die Konkurrenz, insbesondere Windows Phone, hatte hier bereits vorgelegt. Apple überdrehte das Rad jedoch noch eine ganze Stufe (und nimmt sich peu à peu wieder zurück). iOS 7 ist nicht nur ein reguläres Betriebssystem-Updates sondern eine neue Software-Richtung.

IPhoneBlog de iOS7

iOS 7 ist nicht platt. Der Blur-Effekt und die Text- und Parallax-Elemente bringen sogar mehr Dimension rein als zuvor. Kühle und technische Animationen übernehmen die Rolle der zuvor ausgelebten ‚Scott Forstall‚-Bildersprache und erklären wie sich das OS bedient. So zeigt der Zoom beispielsweise aus welcher App man gerade kam oder welchen Ordner man öffnete.

iOS 7 ist ein Neuanfang, ein Projekt ‚Clean Slate‚, obwohl die Bedienung vertraut bleibt. Noch holpert es an mehreren Stellen, insbesondere die iPad-Version (Jeremy Horwitz schrieb dazu eine fundierte Kritik). Und auch Features wie der iCloud-Keychain-Sync kehren nach ihrem Testlauf in den Entwicklerversionen erst wieder mit dem Release von Mac OS Mavericks zurück.

iOS 7 ist elegant, macht Spaß und stellt sich mit Absicht weit entfernt von der Konkurrenz auf. Version 7 ist Apples Alleinstellungsmerkmal gegenüber den zwei anderen mobilen Betriebssystemen.

DirektiOS7*

Durch seine Ausrichtung zieht es automatisch die derzeit beste Entwickler-Basis auf eine komplett neue Design-Linie – das schafft kein Android-Update. Wer sein Einkommen im App Store erwirtschaftet, arbeitet jedoch nicht im luftleeren Raum. Schon immer hat die Entwicklerschaft durch ihre Software das gesamte OS geprägt. Genau deshalb muss dieser erste Entwurf, selbst mit Ecken und Kanten, jetzt raus und das nächste Jahr bis iOS 8 mitgestalten.

Wie gesagt: Das Beste an iOS 7 hat nur indirekt mit dem OS-Update zu tun. Man schaue auf nur einige Highlights, die im Moment den App Store fluten:

* Alle selbstproduzierten Videos gibt es auch als iTunes-Podcast. Danke für die Aufmerksamkeit.

Social

Abonnement

iPhoneBlog #one präsentiert wöchentlich neue Videos über App-Store-Apps und einen täglichen Ideenaustausch im privaten Slack-Kanal. Noch nicht dabei? Werde Abonnent.

Du hast schon einen Account? Login.

Support

App Store

Wer eine beliebige iPhone-App im App Store über diesen Link kauft, seinen Mac mit Software aus dem Mac App Store bestückt oder ein Produkt seiner Wahl bei Amazon bestellt, unterstützt das iPhoneBlog mit einem kleinen Prozentsatz des (unveränderten) Kaufpreises.

Archiv

Gastfreundschaften