iPhoneBlog.de iPhoneBlog.de
van Alex Olma
2. Dezember 2013 – 20:33 Uhr

Minecraft + Metroidvania = Terraria

Terraria (4,49 €; universal; App-Store-Link)1 ist für Menschen mit Zeit, viel Zeit. Das sandbox-style Game erlaubt Minecraft-Freiheiten, mischt jedoch gleichwertig Kampfpassagen unter, wie wir sie aus alten 2D-Zeiten – von Castlevania oder Metroid – kennen.

Der Indie-Titel von Re-Logic, erstveröffentlicht im Jahr 2011 für PC, gehört zu der besonderen Kategorie Spiel, die mit einer gewaltigen (Online-)Fan-Gemeinschaft aufläuft. Wer dort nicht drinsteckt, findet abertausend Startpunkte – von Foren bis Wikis. Das wirkt (auf mich) auch deshalb so faszinierend, weil das Open-World-Abendteuer so derartig simple losgeht. Holz und Steine bauen schützende Behausungen; Kupfer und Gold schmieden Waffen und Rüstungen. Und dann wird entdeckt, immer mehr und immer wieder neu.

DirektTerraria

Nach zwei Millionen verkauften Kopien portierte der italienische Publisher 505 Games dieses Jahr mehrere Fassungen für die Konsolen. iOS belieferten sie im August. Und vor vier Wochen gab's die zu Beginn vermisste Mehrspieler-Option – zumindest lokal in einem gemeinsamen Netzwerk.

Die technische Umsetzung, die nicht ganz banal von Maus und Tastatur auf den Joystick und die Touchscreens erfolgte, erfährt viel Lob. Das kann ich so unterschreiben. Ich habe zwar nicht viele Stunden (am iPad) investiert, Terraria gehört jedoch ausprobiert. Es ist eines dieser Spiele, von denen man mindestens einmal gehört haben sollte.


  1. Für den Gratis-Download liegen mir zehn Promocodes vor, die ich über die nächsten Stunden in die Kommentare streue – ganz im Entdeckerstil von Terraria.

Social

Abonnement

iPhoneBlog #one präsentiert wöchentlich neue Videos über App-Store-Apps und einen täglichen Ideenaustausch im privaten Slack-Kanal. Noch nicht dabei? Werde Abonnent.

Du hast schon einen Account? Login.

Support

App Store

Wer eine beliebige iPhone-App im App Store über diesen Link kauft, seinen Mac mit Software aus dem Mac App Store bestückt oder ein Produkt seiner Wahl bei Amazon bestellt, unterstützt das iPhoneBlog mit einem kleinen Prozentsatz des (unveränderten) Kaufpreises.

Archiv

Gastfreundschaften