iPhoneBlog.de iPhoneBlog.de
van Alex Olma
19. März 2014 – 15:31 Uhr

Tasks, Timer und Termine: Checkmark, GoodTask und Due

Kleine Spezifische Programme lösen kleine spezifische Probleme. Ich genieße diese verwurzelte iOS-Eigenheit von App-Store-Software sehr. Ich schlage mich ungern durch komplexe und vollgestopfte Über-Apps, die als Eierlegende Wollmilchsau alles abarbeiten (wollen), jedes Feature vorhalten um es dann auch wirklich jedem recht zu machen (aber selten schaffen).

Drei Apps, die in dieser Kategorie kürzlich mit Updates und Weiterentwicklungen auffielen, nenne sich Checkmark, GoodTask und Due.

IPhoneBlog de CheckMark GoodTask Due

Checkmark 2 (2.99 €; App-Store-Link) erschien am gestrigen Dienstag, zwei Jahre nach Version 1 (als neue App). Die erste Ausführung kämpfte unter iOS 5 mit einem Apple-Betriebssystem, das in puncto Geo-Ortung und Hintergrundaktualisierung für Drittanbieter-Software noch nicht soweit war. Apples (damals neue) Reminders-App funktionierte als integrierte Systemsoftware am zuverlässigsten.

Die nun überarbeitet Anwendung aus dem 'Snowman'-Studio gleicht ihren Datenbestand nicht mit Apples Erinnerungen ab, weil sie das Konzept für orts- und zeitbasiert ToDos eine Idee weiterspinnt. So lassen sich Ortsgruppen, beispielsweise aus verschiedenen Supermärkten, definieren, die an eine gemeinsame Einkaufsliste geknüpft sind.

Erste Reviews, die mehr als nur 24 Stunden mit der App verbrachten, versprechen eine hohe Zuverlässigkeit beim Ankommen, beziehungsweise beim Verlassen, der zugewiesenen GPS-Reichweite.

GoodTask (4.49 €; universal; App-Store-Link), von haha Interactive, die neben dieser App auch ganz viel andere Quatsch-Software in den App Store einstellen, arbeitet im Gegensatz zu Checkmark im Schulterschluss mit der nativen Reminders-App von Apple. Das bietet unter anderem den erheblichen Vorteil, Erinnerungen über Siri einzusprechen.

GoodTask nannte sich zuvor 'This Week', entwuchs aber seiner übersichtlichen Listendarstellung für alle erledigten und noch offenen Aufgaben. Neu hinzu kam die Anzeige von Kalender-Events, die im Zweifelsfall mit den Aufgaben, die sich übrigens kinderleicht durch eine Wischgeste nach unten erstellen lassen, kollidieren. Die ToDos können als wiederkehrend, nur an ausgewählten Tagen in der Woche, dem Monat oder Jahr, angelegt werden – so wie es auch Fantastical kann.

Due (4.49 €; universal; App-Store-Link) setzt (immer noch) Erinnerungen. Im Gegensatz zum eingebauten iOS-Wecker sogar mehrere alarmierende Erinnerungen parallel, die auf Wunsch solange in wiederkehrenden Intervallen nerven, bis man sich ihnen widmet.

Das kürzlich veröffentlichte Re-Design hilft abermals der durchdachten Benutzerführung.

Social

Abonnement

iPhoneBlog #one präsentiert wöchentlich neue Videos über App-Store-Apps und einen täglichen Ideenaustausch im privaten Slack-Kanal. Noch nicht dabei? Werde Abonnent.

Du hast schon einen Account? Login.

Archiv

Gastfreundschaften