iPhoneBlog.de iPhoneBlog.de
van Alex Olma
4. Juli 2014 – 16:48 Uhr

Auf Dino-Jagd: Monster Hunter Freedom Unite

Die Monster-Hunter-Serie, mit vier Generationen, diversen Spin-offs und Auskopplungen, ist nicht ganz einfach zu durchblicken. Ich habe tatsächlich versucht, die Zusammenhänge alle Veröffentlichungen der letzten 10 Jahre, die sich über zehn unterschiedliche Plattformen erstrecken, zu durchblicken. Einen halben Freitag später gebe ich auf.

Fest steht (und soviel habe ich wirklich verstanden): Monster Hunter Freedom Unite, das nach einer langen Softlaunch-Phase für iPhone und iPad jetzt auch bei uns erschien (13.99 €; universal; App-Store-Link), ist die originalgetreue Umsetzung der PSP-Fassung aus dem Jahr 2008, die sich in Japan Monster Hunter Portable 2nd G nannte. Es ist das erste richtige Monster Hunter für iOS. Der App-Store-Release von Monster Hunter Dynamic Hunting aus dem Jahr 2011 gilt nicht, weil’s ein Beat ‚em up war.

Der PSP-Titel steuerte der Capcom-Franchise vier Millionen verkaufte Exemplare bei. Weltweit zog es 28 Millionen Spieler und Spielerinnen in seinen Bann. Und das ist wörtlich zu verstehen: Die actionlastigen Abenteuer besitzen allesamt hohe zweistellige Spielstunden – mindestens.

Jim Hargreaves hat ganz Recht wenn er schreibt:

It has to be said that, for new players, the first hour or so may prove off-putting. In an attempt to ease you into the flow of the game, progress in Monster Hunter will inevitably feel stunted to begin with. However, once past your first “boss” creature, the doors really start to open and it isn’t long before you’re sucked in for hours at a time.

TheSixthAxis

Herauszustellen sind Capcoms Mühen den Klassiker für das hier und heute aufzuwerten. Ein iPad spuckt euch 2048 x 1536 hochauflösende Pixel entgegen. Ich habe die PSP-Fassung neben das iPad Air gehalten und mir damit die Frage: „Und auf welcher Konsole würdest du es heute spielen?“ selbst beantwortet.

IPhoneBlog de Monster Hunter

Freedom Unite kämpfte als PSP-Edition obendrein mit einer störrischen Kamera. Für die Umsetzung auf den Touchscreen hat Capcom hier tatsächlich noch einmal in den Code gegriffen. Das ist nicht abwegig (weil man dort ja ohnehin herumstochern musste), aber auch nicht selbstverständlich.

Things are streamlined in a way that there’s never an excessive amount of virtual buttons on the screen at any given point in time. Contextual actions only have their buttons come up when needed, and certain things assigned to extra buttons have been intelligently collapsed into the existing layout.

Toucharcade

Shaun Musgrave empfand die Touch-Steuerung entgegen anderen Branchenbeobachtern als akzeptabel. Dem stimme ich zu, probierte jedoch auch erfolgreich ein ‚Made for iPhone‘-Pad aus. Das fühlte sich richtig an. Trotzdem lässt sich Monster Hunter, als iOS-Version auch mit deutschen Bildschirmtexten und einem WiFi-Vierspieler-Mode, über beide Varianten genießen. Vorausgesetzt natürlich, ihr könnt mehrere freie Wochenenden in dieses Abenteuer investieren.

Social

Abonnement

iPhoneBlog #one präsentiert wöchentlich neue Videos über App-Store-Apps und einen täglichen Ideenaustausch im privaten Slack-Kanal. Noch nicht dabei? Werde Abonnent.

Du hast schon einen Account? Login.

Archiv