iPhoneBlog.de iPhoneBlog.de
van Alex Olma
6. Oktober 2014 – 14:51 Uhr

Androids Beitrag zu Microsofts Finanzen

Keine spekulative Hausnummer, sondern eine offizielle Zahl: Samsung drückte in 12 Monaten für alle ihre Android-Geräte Patentgebühren an Microsoft in Höhe von einer Milliarde US-Dollar ab. Der Deal, geschlossen ursprünglich zwischen Samsung und Nokia, ist auf insgesamt sieben Jahre angelegt.

Mit der Übernahme von Nokia durch Microsoft setzte Samsung allerdings die Überweisungen aus, woraufhin Microsoft die südkoreanische Firma, die Satya Nadella erst vor wenigen Wochen zum Wechsel auf Microsoft Office bewegen konnte, nun vor Gericht zerrt und um 6.9 Millionen US-Dollar an Zinsausfällen bittet.

Ob Android-Lizenzzahlungen Windows Phone querfinanzieren, eine Diskussion, die nach dem Bekanntwerden der Gerichtsdokumente am Wochenende geführt wurde, halte ich für nicht sehr konstruktiv. Interessant ist eher die Höhe der Einnahmen1 in einer Gegenüberstellung mit den jährlichen Kosten anderer Abteilungen aus Seattle – beispielsweise ‚Forschung und Entwicklung‘.

Put another way, in FY14 Microsoft spent $11.38 billion on R&D. It probably recouped between 20% and 30% of that just through what it generates from Android licences. That is very serious money. And it shows what a commitment to the creation and maintenance of high quality IP can achieve.

IAM

Und wie hoch es um Samsungs Motivation steht weiter (ein paar wenige) Windows Phones zu produzieren, ist natürlich der zweite spannende Gesichtspunkt dieser finanziellen Auseinandersetzung.


  1. Die jährliche Pflege von Microsofts Patentpool soll zirka 120 Millionen US-Dollar kosten. 

Social

Abonnement

iPhoneBlog #one präsentiert wöchentlich neue Videos über App-Store-Apps und einen täglichen Ideenaustausch im privaten Slack-Kanal. Noch nicht dabei? Werde Abonnent.

Du hast schon einen Account? Login.

Support

App Store

Wer eine beliebige iPhone-App im App Store über diesen Link kauft, seinen Mac mit Software aus dem Mac App Store bestückt oder ein Produkt seiner Wahl bei Amazon bestellt, unterstützt das iPhoneBlog mit einem kleinen Prozentsatz des (unveränderten) Kaufpreises.

Archiv

Gastfreundschaften