iPhoneBlog.de iPhoneBlog.de
van Alex Olma
23. November 2014 – 12:45 Uhr

Ein Gratis-Jahr ‚Freedome VPN‘ von F-Secure

IPhoneBlog de Freedom VPN

Der offizielle Werbecode, K4KC4M, im Wert von 27 Euro ist direkt innerhalb der iOS-App (kostenlos; universal; App-Store-Link) einzulösen.

Ich war erst in der letzten Woche auf einem Pressegespräch bei F-Secure hier in Helsinki. Dabei konnte ich beispielsweise die Frage stellen, warum das benötigte iOS-Profil als ‚Nicht signiert‘ angezeigt wird. Die kurze Antwort lautet: Es ist ein Fehler in iOS 8 (den Apple bereits eingeräumt hat und an einer Lösung arbeitet). F-Secure hat nach eigener Aussage bereits acht Bug-Reports in Bezug auf den VPN-Service unter iOS mit erfolgreicher Bearbeitung vorgelegt.

Zwei legitime Gründe, warum man in Erwägung ziehen kann F-Secure seinen (gesamten!) Traffic anzuvertrauen: Die Firma ist kein (unerfahrenes) Start-up und verdient (bislang) ihr Geld nicht vornehmlich mit dem VPN-Service. Ich habe ebenfalls gefragt ob das Jahresabo, das offiziell 27 Euro kostet, die finanziellen Aufwendungen zur Bereitstellung des Tunnels für die bislang eine Million Kunden deckt. Kurze Antwort: Ja, als Mischkalkulation.

Apropos Nutzer: Freedome ermöglicht es IP-Adressen aus 13 unterschiedlichen Ländern zu beziehen. Derzeit muss man für den Ländersprung jeweils das Profil neu abnicken. Es ist jedoch ein Multi-Länder-Profil in Arbeit, das dies in Zukunft nicht mehr erfordert.

F-Secure verlangt kein Benutzerkonto, ist in meinen Tests ordentlich flott1 und betreibt seine Server hier in Finnland.

via Stadt-Bremerhaven.de


  1. Die interne Zielvorgabe lautet, eine ausreichend hohe Geschwindigkeit für Full-HD-Videostreaming bereitzustellen. 

Social

Abonnement

iPhoneBlog #one präsentiert wöchentlich neue Videos über App-Store-Apps und einen täglichen Ideenaustausch im privaten Slack-Kanal. Noch nicht dabei? Werde Abonnent.

Du hast schon einen Account? Login.

Support

App Store

Wer eine beliebige iPhone-App im App Store über diesen Link kauft, seinen Mac mit Software aus dem Mac App Store bestückt oder ein Produkt seiner Wahl bei Amazon bestellt, unterstützt das iPhoneBlog mit einem kleinen Prozentsatz des (unveränderten) Kaufpreises.

Archiv

Gastfreundschaften