iPhoneBlog.de iPhoneBlog.de
van Alex Olma
1. April 2015 – 11:51 Uhr

Große Namen gegen große Produkte: Jay-Z startet Musikstreaming-Dienst ‚Tidal‘

IPhoneBlog de Tidal

Dave Pell schreibt die für mich beste Einschätzung über Jay-Zs Musikstreaming-Service Tidal.

You just held a press conference with some of the biggest celebrities of our time. And the consumer buzz and press you got wasn’t even close to a Tim Cook Apple keynote. You’re in the technology business now. And we’re all in a new world. Today, product is a bigger star than any celebrity. […]

Sell the company. Now. You just created a lot of value by getting a lot of big name artists to sign onto this project. That was right in your wheelhouse. Competing on tech and features and UI is not. Take the value you created in the first few days of owning your company and flip the whole thing to one of the existing behemoths. The publicity and industry punch that Tidal brings is significant, and you’ll be paid well. And if you think music money is good, wait until you see Internet money.

Tidal, Apple, Beyonce, and the future of streaming music

Angefügt sei: Tidal wirbt mit einer Musik-Flatrate im verlustfreien FLAC-Audioformat. Bei typischer Benutzung, bei der ich innerhalb von 30 Minuten eine Handvoll Titel überspringe und zweimal die Wiedergabeliste wechsele, fallen so zirka 600 Megabyte im Mobilfunknetz an. Eine Desktop-App steht derzeit nicht zum Download, nur ein Webplayer; die Sonos-Integration funktioniert nur im US-Beta-Programm.

Temporäre Probleme, ja. Aber so richtig für unterwegs ist Tidal (kostenlos; universal; App-Store-Link) nicht.

Social

Abonnement

iPhoneBlog #one präsentiert wöchentlich neue Videos über App-Store-Apps und einen täglichen Ideenaustausch im privaten Slack-Kanal. Noch nicht dabei? Werde Abonnent.

Du hast schon einen Account? Login.

Support

App Store

Wer eine beliebige iPhone-App im App Store über diesen Link kauft, seinen Mac mit Software aus dem Mac App Store bestückt oder ein Produkt seiner Wahl bei Amazon bestellt, unterstützt das iPhoneBlog mit einem kleinen Prozentsatz des (unveränderten) Kaufpreises.

Archiv

Gastfreundschaften