iPhoneBlog.de iPhoneBlog.de
van Alex Olma
5. Mai 2015 – 17:56 Uhr

Bericht: US-Kartellwächter werfen Blick auf Apples Musikstreaming-Verhandlungen

Apple verhandelt mit den Labels über Musikstreaming – soweit, so bekannt. Dass dabei alle Verhandlungskarten gezogen werden, sollte sich von selbst verstehen. Immerhin sattelt hier der führende digitale Musikverkäufer auf Streaming um.

The Department of Justice and the Federal Trade Commission are looking closely into Apple’s business practices in relation to its upcoming music streaming service, according to multiple sources. The Verge has learned that Apple has been pushing major music labels to force streaming services like Spotify to abandon their free tiers, which will dramatically reduce the competition for Apple’s upcoming offering. DOJ officials have already interviewed high-ranking music industry executives about Apple’s business habits, but it appears the FTC has taken the lead in recent weeks.

Micah Singleton | „Apple pushing music labels to kill free Spotify streaming ahead of Beats relaunch

Dass die werbefinanzierten Angebote – ein ‚Spotify Free‘ beispielsweise, insbesondere von Seiten der Musikindustrie unbeliebt sind, dürfte in den Gesprächen eine wichtige Rolle spielen.

Spotify erreicht im Moment zirka 45 Millionen Hörer, die das kostenlose Angebot nutzen. Der Umsatz aus Werbung hinkt dem Umsatz, den im Gegensatz dazu die zahlenden 15 Millionen Nutzer erzeugen, weit hinterher. Das reduziert gleichzeitig signifikant den Anteil für die Labels und Künstler. Und Spotify wächst – in Marktwert, Nutzerzahlen, etc., verdient aber kein Geld (sondern häuft weiter Risikokapital an1).

IPhoneBlog de Beats Music

Files are over“ – keine Frage. Wie sich Streaming in den nächsten Jahren (preislich) aufstellt, ist eine der Fragen, die wir vielleicht schon im Sommer beantwortet bekommen.

Zur Einordnung: Als noch CDs verkauft wurden, kauften Nutzer pro Jahr Musik im Wert von 28 US-Dollar. iTunes-Kunden investierten jährlich 48 US-Dollar. Streamingdienste kosten im Durchschnitt derzeit 10 US-Dollar im Monat – 120 US-Dollar im Jahr.

Es scheint offensichtlich, dass dies für viele Interessenten noch nicht der ‚Sweet Spot‘ ist und Apple deshalb (anscheinend) für einen geringeren Monatspreis trommelte.

The question many people ask — like the thoughtful Marc Geiger — is how big will the streaming market be? I think the answer lies not in consumers’ appetite for streaming songs, but in the price services charge consumers for streaming.

David Pakman | „The Price of Music


  1. In sieben Finanzrunden wurden bislang 540 Millionen US-Dollar erworben

Social

Abonnement

iPhoneBlog #one präsentiert wöchentlich neue Videos über App-Store-Apps und einen täglichen Ideenaustausch im privaten Slack-Kanal. Noch nicht dabei? Werde Abonnent.

Du hast schon einen Account? Login.

Support

App Store

Wer eine beliebige iPhone-App im App Store über diesen Link kauft, seinen Mac mit Software aus dem Mac App Store bestückt oder ein Produkt seiner Wahl bei Amazon bestellt, unterstützt das iPhoneBlog mit einem kleinen Prozentsatz des (unveränderten) Kaufpreises.

Archiv

Gastfreundschaften