iPhoneBlog.de iPhoneBlog.de
van Alex Olma
30. Juni 2015 – 12:47 Uhr

Walt Mossberg spielt Apple Music an ➋

IPhoneBlog de Beats Music Launch

Zu früh gefreut? Nicht wirklich. Walt Mossberg durfte lediglich einen Tag vorab mit Apple Music herumspielen – ohne Beats 1 und in einem noch dürftig gefüllten Connect-Netzwerk. Mehr als ein ‚First Look‘ ist es nicht.

My first impression of Apple Music is that it’s the most full-featured streaming music app I’ve seen — and heard — and the first I’d consider paying for. But it may overwhelm some users, and I’ll need to live with it more before I can reach final conclusions.

Apple Music First Look: Rich, Robust — But Confusing

In ein paar Stunden startet Apples neuer Streamingdienst in 100 Ländern – inklusive der drei kostenlosen Probemonate. Wer zur Einstimmung ein paar clevere Gedanken zum Service lesen will, findet diese bei Michael Vakulenko:

Spotify and Pandora are services designed to resell music in the existing market structure. Apple Music is a platform designed to create a new market and reshape the music value chain. […]

It used to be that the only way to monetize software was to sell licenses to use it. Who says that the only way to monetize music is to sell licenses for downloads or collect streaming royalties?

Apple Music vs. Spotify: Don’t repeat this common mistake

Update ➊

Jim Dalrymple war auch eingeladen:

When I asked Cue how he would try to convince people that Apple Music was better than competing services, he said, “Ultimately, you can’t convince them, it’s just got to be better.”

Talking to Eddy Cue and Jimmy Iovine about Apple Music

Update ➋

Apple nahm sich ebenfalls Zeit für Christina Warren (Mashable) und Kory Grow (Rolling Stone).

Social

Abonnement

iPhoneBlog #one präsentiert wöchentlich neue Videos über App-Store-Apps und einen täglichen Ideenaustausch im privaten Slack-Kanal. Noch nicht dabei? Werde Abonnent.

Du hast schon einen Account? Login.

Support

App Store

Wer eine beliebige iPhone-App im App Store über diesen Link kauft, seinen Mac mit Software aus dem Mac App Store bestückt oder ein Produkt seiner Wahl bei Amazon bestellt, unterstützt das iPhoneBlog mit einem kleinen Prozentsatz des (unveränderten) Kaufpreises.

Archiv

Gastfreundschaften