iPhoneBlog.de iPhoneBlog.de
van Alex Olma
3. Juli 2015 – 13:48 Uhr

Durch Luftschlösser: Heroki

Wer von euch flog mit Fantasie-Narr NiGHTS in den 90ern übers Sega Saturn? Exzellente Antwort!1

Mit Heroki (7.99 €; universal; App-Store-Link) vertreibt Sega nun einen Indie-Titel aus den Niederlanden, der die alte Spielmechanik aufgreift und in ein modernes Luftakrobatik-Touch-Abenteuer verpackt.

Propeller-Kopf Heroki startet ohne Promi-Bonus, erarbeitet sich mit einer niedlichen (englischsprachigen) Drumherum-Geschichte, dem vielseitigen Einsatz der iPhone-Sensoren sowie der besonders hervorzuhebenden Push-, Pull- oder Pad-Steuerung, gleich ab Level 1 eure uneingeschränkte Aufmerksamkeit. Egal ob ihr den farbenfrohen Junior-Helden drückt, zieht oder über ein virtuelles Pad durch die Luftwelten schickt: Präzision genoss in der fünfjährigen Entwicklung augenscheinlich eine hohe Priorität. Ernsthaft: Ich habe mich in die Steuerung ein klein bisschen verliebt.

Konkretes Beispiel: Angriffslustige Papageien schießt ihr mit Kisten aus der Luft. Um diese vom Boden aufzusammeln, reicht ein einziger Finger-Tap wenn ihr ungefähr in der Nähe einer solchen Kiste seid. Das spart Gefummel um Pixel-Millimetern, beraubt euch aber nicht der uneingeschränkten Bewegungsfreiheit.

Habt ihr euch eins dieser Geschosse untergeschnallt, sammelt ihr im ‚Angry Birds‘—Steinschleuder-Stil Zugkraft für die Schussrichtung. Oft müsst ihr euch mit der Munition aber erst in Position bringen. Das Spiel erkennt wo ihr euren Finger auf den Bildschirm legt und weiß ob ihr fliegen oder feuern wollt.

Über eine solche Detailversessenheit freue ich mich bei Touchscreen-Games. Es zeigt, dass die Plattform verstanden wurde.

Das vierköpfige Team schrieb für Heroki eine eigene Grafik-Engine. ‚Picon‘ entstand, weil im Jahr 2010 Unity erst noch aufholte und Unreal preislich unerschwinglich war. Das Team sagt, sie würden es so wieder tun. Glauben, tue ich ihnen das nicht. Das ändert aber nichts daran, dass Heroki ein ‚One-of-a-kind‘-Titel ist und mit 60 FPS absolut flüssige läuft.

Kritik auf hohem Niveau: Einige Levelobjekte und Gegner wiederholen sich mit auffälliger Häufigkeit.

Und drei Formalitäten zum Schluss: A) Ja, der Spielstand synchronisiert sich über iCloud. B) Version 1.0 crasht auf iPad minis. Ein Update ist aber schon in Arbeit. C) Heroki ist ein Vollpreistitel ohne In-App-Upgrades.

tl;dr

Wenn ihr dieses Wochenende nur ein einziges iOS-Spiel kauft, lasst es Heroki sein.


  1. …wenn DU gerade zustimmend nickst… 

Social

Abonnement

iPhoneBlog #one präsentiert wöchentlich neue Videos über App-Store-Apps und einen täglichen Ideenaustausch im privaten Slack-Kanal. Noch nicht dabei? Werde Abonnent.

Du hast schon einen Account? Login.

Support

App Store

Wer eine beliebige iPhone-App im App Store über diesen Link kauft, seinen Mac mit Software aus dem Mac App Store bestückt oder ein Produkt seiner Wahl bei Amazon bestellt, unterstützt das iPhoneBlog mit einem kleinen Prozentsatz des (unveränderten) Kaufpreises.

Archiv

Gastfreundschaften