iPhoneBlog.de iPhoneBlog.de
van Alex Olma
21. Oktober 2015 – 11:51 Uhr

Nicht im Trend: Googeln übers Smartphone

Ein offizieller Meilenstein: Die Hälfte aller Google-Suchanfragen findet mittlerweile über mobile Geräte statt. Dabei neu: Androids und iPhones suchen nicht mehr klassisch übers Web, sondern benutzen Apps.

Charles Arthur hat die Summe der Suchanfragen den aktiven Smartphones gegenübergestellt und errechnete daraus die tägliche Anzahl der Google-Websuchen pro Gerät.

Sein Ergebnis:

That’s right – the average (“mean”) person does less than one Google search on mobile per day. The mode (most common number) will be below that too.

Sein Fazit:

Mobile search is a real problem for Google: people don’t do it nearly as much as you suspect it would like. But there’s no obvious way of changing that behaviour while users are so addicted to apps on their phones – and there’s no sign of that changing any time soon.

[…] it turns out that search wasn’t actually the gatekeeper to mobile; having a well-stocked app store is. That’s where the searching really happens.

Google’s growing problem: 50% of people do zero searches per day on mobile

Ob daraus ein (finanzielles) Problem für Google entsteht, sei dahingestellt. Unvorbereitet stehen sie dem Wandel jedenfalls nicht gegenüber. Die Sprachsuche „OK Google“, alle Anstrengungen für Google+ und die Bemühung jede App zu indexieren sind nur einige von vielen Beispielen das Produktangebot auf mehrere Beine zu stellen. Google verfolgt die Verhaltensänderungen seiner Kunden seit Jahren – akribisch.

Die Trennung von der klassischen Websuche ist jedoch nicht nur ein Thema zwischen Google und seinen Nutzern, sondern allem voran relevant, weil es neue Mitbewerber ermöglicht. Welche Chancen hätte das theoretische Projekt Apple.com/Search gehabt? Wie erfolgreich ist Bing, in das Microsoft wiederholt Milliarden pumpt?

Google.com ist im Web nicht angreifbar; anderenorts jedoch schon. Facebook hat es als Soziales Netzwerk bereits geschafft nicht nur Suchanfragen abzuziehen, sondern auch die (dazugehörigen) Werbedollar. iOS versucht sich über Siri (mittlerweile richtig gut!) und seit iOS 9 mit dem ‚iOS Search‘-Feature, das lokal Inhalte von Apps aufbereitet und dorthin ‚Deep Links‘ erstellt.

IPhoneBlog de Siri Search

Social

Abonnement

iPhoneBlog #one präsentiert wöchentlich neue Videos über App-Store-Apps und einen täglichen Ideenaustausch im privaten Slack-Kanal. Noch nicht dabei? Werde Abonnent.

Du hast schon einen Account? Login.

Support

App Store

Wer eine beliebige iPhone-App im App Store über diesen Link kauft, seinen Mac mit Software aus dem Mac App Store bestückt oder ein Produkt seiner Wahl bei Amazon bestellt, unterstützt das iPhoneBlog mit einem kleinen Prozentsatz des (unveränderten) Kaufpreises.

Archiv

Gastfreundschaften