iPhoneBlog.de iPhoneBlog.de
van Alex Olma
7. Dezember 2015 – 13:33 Uhr

Kein 25.000-Song-Limit mehr für Apple-Music- und iTunes-Match-Uploads

IPhoneBlog de iCloud Music Match

Eddy Cue bestätigt die (seit Sommer geplante) Anhebung des Song-Limits der iCloud-Musikmediathek sowie iTunes Match, die zuerst Kirk McElhearn aufgefallen war. Anstelle von 25.000 eigenen Musiktiteln lassen sich nun 100.000 Songs online hinterlegen.

Jedes Mal wenn ich über Apple Music und die (auch weiterhin separat zu buchende) Zusatzkomponente iTunes Match schreibe, muss ich die Unterschiede nachschlagen. Ich glaube, damit bin ich nicht alleine.

Sowohl iTunes Match als auch die iCloud-Musikmediathek gleichen die lokale Bibliothek des Nutzers mit dem Bestand des iTunes Stores respektive des Apple-Music-Kataloges ab: Nur die Stücke, die nicht in Apples Katalog vertreten sind, werden dann zu iCloud hochgeladen. Bei iTunes Match erhält man Zugriff auf die DRM-freien 256-KBit/s-AAC-Dateien des iTunes Stores auch wenn das lokale Original in schlechterer Qualität vorliegt.

Leo Becker | Mac & i

Stark vereinfacht: iTunes Match ist ein Backup-Service1; die Upload-Funktion für Apple-Music-Abonnenten stellt die eigene Musik dort lediglich bereit. Mehr Infos finden sich in Apples Support-Dokument: „Informationen zu den Unterschieden zwischen Apple Music und iTunes Match“.


  1. Keine Audiobücher, keine Lossless-Musik und ein einzelner Song darf nicht über 200 Megabyte groß sein oder länger als 2 Stunden laufen. 

Social

Abonnement

iPhoneBlog #one präsentiert wöchentlich neue Videos über App-Store-Apps und einen täglichen Ideenaustausch im privaten Slack-Kanal. Noch nicht dabei? Werde Abonnent.

Du hast schon einen Account? Login.

Support

App Store

Wer eine beliebige iPhone-App im App Store über diesen Link kauft, seinen Mac mit Software aus dem Mac App Store bestückt oder ein Produkt seiner Wahl bei Amazon bestellt, unterstützt das iPhoneBlog mit einem kleinen Prozentsatz des (unveränderten) Kaufpreises.

Archiv

Gastfreundschaften