iPhoneBlog.de iPhoneBlog.de
van Alex Olma
2. Februar 2016 – 12:30 Uhr

twofold inc.

Starker Jahresauftakt für den App Store: twofold inc. (universal; 3.99 ) bedient die wundervolle Kategorie der ‚Portrait-Puzzler‘. Es ist eines dieser Spiele, deren Reiz sich verdammt schwer beschreiben lässt, die man aber in fünf Minuten lieben lernen kann.

Ich versuchs trotzdem mal mit einer Beschreibung…

Vor euch liegt ein Spielbrett, das aus 5 x 7 bunten Spielsteinen besteht. Gleichfarbige Kacheln wollen verbunden werden – ganz im Stil von Bejeweled1. Dass simple Zusammenführen der Quadrate reicht jedoch nicht aus um die Blöcke vom Spielfeld zu fegen. Sie müssen so angeordnet sein, dass man mit seinem Finger eine fortlaufende Linie durch den farbigen Block zieht, die sich nicht überschneidet. Wer erinnert sich noch an den Klassiker Snake von unseren alten Nokia-Telefonen?

Zusammengeschobene Block-Bollwerke, die sich entfernen lassen, färbt das Spiel heller ein. Blöcke, die im Gegensatz dazu aus einer Farbe bestehen, aber sich nicht mit einer durchgehende Wischgeste beseitigen lassen, bleiben grau. So spielt es sich einfacher.

Die Plätze von erfolgreich eliminierten Blöcken füllt das Spiel selbstverständlich im Handumdrehen wieder auf. Um erneut Ordnung in den so entstandenen Flickenteppich zu bringen, lässt sich jede Spalte und jede Reihe des Spielfelds verschieben. Alle Plättchen purzeln damit ein Feld weiter und ergeben neue Kombinationen, die man anschließend abräumt. Sokoban grüßt als einer der Urväter von ‚Sliding Block‘-Puzzlespielen im Geiste.

Seid ihr noch bei mir?

Das Verschieben der Puzzle-Felder kostet euch Züge, die gut bedacht2 sein wollen. Gehen euch nämlich die Spielzüge aus, in denen ihre eine vorgegebene Anzahl von Blöcken abräumen sollt, endet die Highscore-Partie.

IPhoneBlog de Twofold Inc

Ich erspare euch (und mir) an dieser Stelle die Details wie sich die Punkte der Blöcke aufsummieren, im Highscore dann zusammensetzen und wie man Bonussteine von außen reinholt.

Zwei Dinge möchte ich dagegen noch festhalten.

  • In jeder neuen Runde trainiert man seine Augen für Puzzle-Kombinationen, die man ein paar Partien zuvor noch nicht gesehen hat. Man lernt, Spielzüge vorausschauend zu planen und zu durchdenken wie groß man einen Teppich aus gleichfarbigen Blöcken wachsen lässt.
  • twofold inc. ist besonders stark in puncto Spielgefühl. Ich werde nicht müde den Soundeffekten von unserem possierlichen Roboter zu lauschen. Außerdem ist es unglaublich befriedigend einen lange Reihe von gleichfarbigen Kacheln abzubauen, die dann das gesamte Spielfeld erschüttert.

twofold inc. hat Martin ‚Rymdkapsel‘ Jonasson gebaut. Wer hier länger spielt, kann in den Einstellungen die Musik des Spiels abdrehen und seine Podcasts aufdrehen. Und glaubt mir: Ihr werdet hier länger spielen.


  1. …oder für die jüngeren Leser unter uns: Candy Crush. 
  2. Eine Zeitbegrenzung sitzt euch nicht im Nacken. 

Social

Abonnement

iPhoneBlog #one präsentiert wöchentlich neue Videos über App-Store-Apps und einen täglichen Ideenaustausch im privaten Slack-Kanal. Noch nicht dabei? Werde Abonnent.

Du hast schon einen Account? Login.

Support

App Store

Wer eine beliebige iPhone-App im App Store über diesen Link kauft, seinen Mac mit Software aus dem Mac App Store bestückt oder ein Produkt seiner Wahl bei Amazon bestellt, unterstützt das iPhoneBlog mit einem kleinen Prozentsatz des (unveränderten) Kaufpreises.

Archiv

Gastfreundschaften