iPhoneBlog.de iPhoneBlog.de
van Alex Olma
24. Januar 2017 – 17:53 Uhr

„Geführter Zugriff“ aktiviert iPad-Bildschirm auf Push-Kommando

Das iPad als Status-Display – die Idee ist nicht abwegig. Mit der richtigen Wandhalterung informiert Apples Tablet über neue Paketlieferungen (Deliveries) oder Bewegungen vor einer Überwachungskamera (Canary). Das Problem: Push-Benachrichtigungen bleiben grundsätzlich im iOS-Standby-Bildschirm hängen. Mehr als eine Vorschau – je nach App mit Text und/oder Bild – ist dort nicht zu sehen.

Um zu erfahren, was sich hinter der aufgesprungenen Nachricht verbirgt, muss man das iPad per Hand entsperren. Das lässt sich zwar mit einer simplen Wischgeste erledigen, läuft der Idee eines Status-Displays aber entgegen.

Es gibt jedoch einen Trick, der den Standby-Screen umgeht, wenn der iPad-Bildschirm nicht dauerhaft angeschaltet sein soll. Für die erwünschte App, über dessen Push-Benachrichtigungen man informiert werden möchte, aktiviert man den „Geführten Zugriff“ (Allgemein ➞ Bedienungshilfen)1. Schaltet man diesen Mode scharf (3x Home-Taste), entsperrt jeder eintreffende Push das iPad-Display ohne dabei vom Standby-Bildschirm aufgehalten zu werden.

Ein praktisches Beispiel: Jede Bewegung vor meiner Canary führt zu einem Push auf mein iPad. Diese Push-Mitteilungen sammeln sich im Standby-Bildschirm. Um tatsächlich zu sehen wer vor der Kamera herumhüpft, muss ich das iPad von Hand entsperren. Aktiviere ich dagegen vorab den „Geführten Zugriff“ für die Canary-App, aktiviert ein Push der App von selbst das iPad und zeigt mir sofort das Live-Kamerabild. Die automatische Bildschirmsperre schaltet das iPad nach zwei Minuten wieder aus; der nächste Push weckt es wieder auf.

Die Push-Nachrichten, die das iPad aktivieren, müssen nicht zwangsläufig von der App kommen, dessen Status man beobachten will. Mit Pushover (universal; Laden) lassen sich nahezu beliebige (Web‑)Events per Push an ausgewählte Geräte schicken.


  1. Durch den geführten Zugriff wird das iPad oder iPhone auf eine einzige App beschränkt. In diesem Mode lässt sich kontrollieren, welche App-Funktionen verfügbar sind. 

Social

Abonnement

iPhoneBlog #one präsentiert wöchentlich neue Videos über App-Store-Apps und einen täglichen Ideenaustausch im privaten Slack-Kanal. Noch nicht dabei? Werde Abonnent.

Du hast schon einen Account? Login.

Support

App Store

Wer eine beliebige iPhone-App im App Store über diesen Link kauft, seinen Mac mit Software aus dem Mac App Store bestückt oder ein Produkt seiner Wahl bei Amazon bestellt, unterstützt das iPhoneBlog mit einem kleinen Prozentsatz des (unveränderten) Kaufpreises.

Archiv

Gastfreundschaften