iPhoneBlog.de iPhoneBlog.de
van Alex Olma
12. Mai 2017 – 10:33 Uhr

iOS-Software-Update bei iPhone-Ersteinrichtung

Stellt euch das folgende Szenario vor: Ihr shoppt ein neues iPhone und plant ein bestehendes iCloud-Backup einspielen. Damit das funktioniert, hat idealerweise die neuste iOS-Version dieses iCloud-Backup angelegt. Sollte ihr noch nicht Apples letztes OS-Update aufs alte Telefon gespielt haben, würde ich unbedingt dazu raten bevor ihr ein damit erstelltes iCloud-Backup an ein neues Gerät übergebt.

Soweit, so machbar. Es gibt jedoch einen Spezialfall.

Sollte das neue iPhone, das ihr frisch aus der Schachtel schält, mit einer älteren iOS-Version ausgeliefert worden sein, klappt es nicht euer Backup dort aufzuspielen. Beispiel: Ein iPhone mit iOS 10.3 kann nicht mit einem iCloud-Backup eingerichtet werden, dass auf einem iPhone mit iOS 10.3.1 angelegt wurde.

Die Wahrscheinlichkeit ein nigelnagelneues iPhone auszupacken, und dort nicht die derzeit aktuellste iOS-Version vorzufinden, kann ich nicht einschätzen. Die Chance ein solches Telefon zu erhalten, hängt primär davon ab wie lange das besagte Gerät schon in einem Ladengeschäft stand und wie häufig Apple (Bugfix‑)Updates ausliefert.

Mit absoluter Gewissheit kann ich jedoch behaupten, dass eine solche Situation in den vergangenen Jahren äußerst unbefriedigend war, weil es keinen unkomplizierten Weg gab das iPhone zu aktualisieren.

Der offizielle Workaround lautet: Spielt das iPhone als neues Gerät auf, überspringt die iCloud-Account-Einrichtung, stoßt das Software-Update an und setzt das Telefon im Anschluss komplett zurück. Technisch ist das nachvollziehbar; als Kunde und Kundin schüttelt man aber nur den Kopf.

Heute habe ich das erste Mal erlebt, dass mir während der Ersteinrichtung ein Betriebssystem-Update angeboten wurde. Das iPhone 7 – verschweißt in Plastikfolie – kam mit iOS 10.3. Das iCloud-Backup, dass das ältere iPhone mit der neueren iOS-Version 10.3.1 angefertigt hatte, wollte das neue Telefon nicht annehmen, bot mir aber direkt während des Setups an das aktuellste iOS-Update herunterzuladen und aufzuspielen.

Ich konnte nicht herausfinden wann der Setup-Assistent diese Erweiterung erhielt. Dieses Support-Dokument lässt aber vermuten, dass die Möglichkeit bereits über ein Jahr besteht.

Beim Versuch der Wiederherstellung aus einem Backup erhalten Sie womöglich die Meldung, dass für Ihr iCloud-Backup ein iOS-Update erforderlich ist oder dass Ihr iTunes-Backup nicht wiederhergestellt werden kann, da die Software zu alt ist.

Wenn Sie im Systemassistenten aufgefordert werden, Ihre Software zu aktualisieren, tun Sie dies bitte.

Neuere iOS-Version für die Wiederherstellung aus einem iTunes- oder iCloud-Backup erforderlich

(Außerdem ziemlich neu: Bezieht ihr mit unterschiedlichen Apple IDs Software aus dem App Store, fragt der iOS-Setup-Assistent inzwischen direkt bei dem iCloud-Backup-Setup für alle diese Konten das jeweilige Passwort ab. Zuvor ließ euch iOS gegen die Wand rennen: Die Wiederherstellung der Apps aus den anderen Konten scheiterte ohne sinnvolle Fehlermeldung – obwohl nur einmal die Eingabe das App-Store-Passwort abgenickt werden wollte.)

Social

Abonnement

iPhoneBlog #one präsentiert wöchentlich neue Videos über App-Store-Apps und einen täglichen Ideenaustausch im privaten Slack-Kanal. Noch nicht dabei? Werde Abonnent.

Du hast schon einen Account? Login.

Support

App Store

Wer eine beliebige iPhone-App im App Store über diesen Link kauft, seinen Mac mit Software aus dem Mac App Store bestückt oder ein Produkt seiner Wahl bei Amazon bestellt, unterstützt das iPhoneBlog mit einem kleinen Prozentsatz des (unveränderten) Kaufpreises.

Archiv

Gastfreundschaften