iPhoneBlog.de iPhoneBlog.de
van Alex Olma
13. Mai 2017 – 16:51 Uhr

Microsoft Translate vs. Google Translate

iOS hat (mindestens) zwei ganz hervorragende Apps zum Übersetzen von Text: Microsoft Translate (universal; Laden) und Google Translate (universal; Laden). Nachdem ich mehrere Jahre auf Google vertraut habe, spricht mich derzeit Microsofts kostenloser Übersetzungsdienst auf dem iPhone mehr an.

Warum? Schön das du fragst.

  • Die iOS-App aus Redmond ist übersichtlicher. Auch wenn es einen Tap mehr braucht bis man seinen zu übersetzenden Text eintippen oder einsprechen kann, verstehe ich die Benutzeroberfläche (im Gegensatz zu Googles iOS-Anwendung). Mir gefällt die klare Trennung zum Verlauf der bisherigen Übersetzungsanfragen. Einziger echter Wermutstropfen von Microsoft Translate: Die iPad-Version dreht sich nicht ins Breitbild.
  • Google Translate spielt mit „instant text translation“ groß auf. Dabei richtet man die iPhone-Kamera auf einen zu übersetzenden Text und erhält ohne Knopfdruck eine Art ‚Live-Übersetzung‘. Bei einzelnen Wörtern, wie beispielsweise Verkehrsschildern oder Lebensmittelkennzeichnungen, klappt das gut. Sobald mal jedoch einen ganzen Satz übersetzen will, muss man ein Foto machen – die ‚Live-Übersetzung‘ wackelt ansonsten zu sehr. Auch hier hat Microsoft Translate dann optisch die Nase vorne.
  • Großer Pluspunkt: Microsoft bietet eine Safari-Erweiterung an, die Webartikel mit nur einem Fingerzeig in eine vorausgewählte Sprache übersetzt.
  • Beide Apps lesen euch für die richtige Aussprache jeden übersetzten Text vor. Obendrein gibt es eine Vollbilddarstellung um jemanden die übersetzte Frage oder Antwort direkt unter die Nase zu halten.
  • Keine der beiden Apps bietet bislang eine eigene iMessage-App an. Für flinke Übersetzungen während eines Chats muss man die App wechseln. Microsoft baut jedoch eine eigene Plattform für (Gruppen‑)Unterhaltungen in verschiedenen Sprachen. Das Video wirkt ungewollt lustig, aber die Idee ist klasse.

  • Thema: Apple Watch. Microsoft Translate hat eine App auf der Uhr; Google nicht. Mit einem Force Touch aufs Watch-Display ändert man die Sprache in denen Übersetzungen stattfinden sollen.

Die tatsächliche Qualität der Übersetzungen beider Anbieter lässt sich schwierig gegenüberstellen. Es läuft wohl auf einen Selbsttest heraus.

Eine (neue) Möglichkeit Übersetzungen doppelt zu überprüfen, ist übrigens Boomerang (Laden):

Boomerang leverages Google Translate to provide translations between over 100 languages. Translating isn’t always perfect though, and can lead to embarrassment. To help avoid this, Boomerang translates from one language to another and then back again so that you can verify the translation is what you intended.

Illuminated Bits

Social

Abonnement

iPhoneBlog #one präsentiert wöchentlich neue Videos über App-Store-Apps und einen täglichen Ideenaustausch im privaten Slack-Kanal. Noch nicht dabei? Werde Abonnent.

Du hast schon einen Account? Login.

Support

App Store

Wer eine beliebige iPhone-App im App Store über diesen Link kauft, seinen Mac mit Software aus dem Mac App Store bestückt oder ein Produkt seiner Wahl bei Amazon bestellt, unterstützt das iPhoneBlog mit einem kleinen Prozentsatz des (unveränderten) Kaufpreises.

Archiv

Gastfreundschaften