iPhoneBlog.de iPhoneBlog.de
van Alex Olma
14. August 2017 – 14:11 Uhr

„Lonely Planet’s Trips app is Instagram for travel junkies“

Ultimately, Trips is a well-designed app that can show off photos well, but that doesn’t make it unique. What will make it stand out is if travelers start using it to show off their adventures in different ways than many already do on Instagram. But Lonely Planet is in the comfortable position of not needing this app to be a hit to survive. Even if it just ends up being an app used by frequent travelers who love to shoot on their phones, those users should have a good experience with it.

Nathan Ingraham | Engadget

Der Vergleich mit Instagram hinkt: Lonely Planets neue App Trips (Laden) erzählt eher Fotogeschichten, so wie damals Storehouse (denen im letzten Sommer das Geld ausging).

Das Problem dieser Art von Apps: Sie sind vielmehr ein Feature, kein alleinstehendes Produkt. Lonely Planet kann das natürlich erst einmal egal sein. Wenn sie mit der hochgeladenen Fotografie der Nutzer ihr Reise- und Sprachführer promoten, erfüllt Trips sicherlich seinen Zweck.

Trotzdem würde ich mir eine ähnliche Aufbereitungsmöglichkeit für (Urlaubs‑)Reisen oder Events auch für die iCloud Fotobibliothek wünschen. Es müsste damit möglich sein (auf spielerische Art) eine responsive Mini-Webseiten zu bauen, die neben Fotos, Videos und eingebetteten Landkarten auch Überschriften und kleine Textblöcke erhält.

Social

Abonnement

iPhoneBlog #one präsentiert wöchentlich neue Videos über App-Store-Apps und einen täglichen Ideenaustausch im privaten Slack-Kanal. Noch nicht dabei? Werde Abonnent.

Du hast schon einen Account? Login.

Support

App Store

Wer eine beliebige iPhone-App im App Store über diesen Link kauft, seinen Mac mit Software aus dem Mac App Store bestückt oder ein Produkt seiner Wahl bei Amazon bestellt, unterstützt das iPhoneBlog mit einem kleinen Prozentsatz des (unveränderten) Kaufpreises.

Archiv

Gastfreundschaften