iPhoneBlog.de iPhoneBlog.de
van Alex Olma
4. September 2018 – 19:49 Uhr

watchOS 5: Walkie-Talkie

Für iOS, macOS und tvOS lädt Apple zum öffentlichen Beta-Test; watchOS braucht für einen Probelauf der zukünftigen Betriebssystemversion ein bezahltes Entwicklerkonto. Auch deshalb hat es für mich bis vorgestern gedauert, bis ich mit Podcast-Kollege Becker die neue Walkie-Talkie-Funktion in watchOS 5 ausprobieren konnte. Hier ein paar erste Eindrücke.

Walkie-Talkie fällt als Kommunikationskanal irgendwo zwischen Audionachrichten und Anrufe. Die Kommunikation von Uhr zu Uhr geschieht in Echtzeit; eure Antworten kommen umgehend und ohne Wartezeit an. Die durchgehende Verbindung erlaubt jedoch keinen Gesprächsverlauf, der sich überschneidet. Eure Audioschnipsel schließen jedoch direkt aneinander an. Man kann die Walkie-Talkie-Sprachmitteilungen des Gesprächspartner auch nicht unterbrechen.

Ich umschreibe diese grundlegende Funktionsweise eines Walkie-Talkies so ausschweifend, weil ihr Kids solche Funkgeräte doch nur noch aus Filmen kennen, oder? Wie schon erwähnt: Es gibt keine Möglichkeit den Gesprächspartner und seine Mitteilung an euch zu unterbrechen; man kann ihn (über die digitale Krone) jedoch stummdrehen. Nutzt man nicht die Lautsprecher der Apple Watch, sondern die diskreteren AirPods, kann die Lautstärke dort nicht vollständig runtergeregelt werden: Auf Apples Ohrstöpseln verbleibt eine (äußerst leise) Minimal-Tonstärke.

Um eine Mitteilung abzuschicken, drückt ihr mit dem Finger auf den großen gelben Button der Watch und sprecht eure Nachricht ein. Sobald der Finger das Display verlässt, wird die gesprochene Nachricht direkt verschickt – kein zweites Anhören, keine Korrektur.

Seine eigene Erreichbarkeit beeinflusst man durch den „Available“-Schalter direkt in der Apple-Watch-App. Dieser Schalter ist entweder an oder aus.

Für eine differenzierte Erreichbarkeit greifen eure individuellen ‚Nicht-Stören‘-Einstellungen vom iPhone. Ob viele Anwender die Verknüpfung mit der ‚Nicht-Stören‘-Funktion auf einem anderen Gerät tatsächlich ziehen, möchte ich bezweifeln. Natürlich wäre eine separate Konfiguration, die nur die Erreichbarkeit via Walkie-Talkie auf der Apple Watch festlegt, doppelt gemoppelt. Bislang besteht jedoch kein Hinweis zur ‚Nicht-Stören‘-Funktion auf dem iPhone (oder wir haben sie unserem Test-Plausch nicht gefunden). Eine ausgereifte ‚Nicht-Stören‘-Funktion erachte ich insbesondere für das Walkie-Talkie-Feature auf der Apple Watch für existenziell, weil man dort immer und konstant erreichbar ist.

Um sich mit jemandem via Walkie-Talkie auszutauschen, muss ein Erstkontakt initiiert werden. Man kann selbstverständlich nicht beliebige Leute aus seinem Telefonbuch anpingen um ihnen dann aus dem Lautsprecher der Apple Watch zu plappern.

Ein Erstkontakt geschieht über eine Push-Benachrichtigung, der man dann „dauerhaft zustimmt“ oder den Kontaktversuch verwirft. Ist der Erstkontakt akzeptiert, kann diese Person euch jederzeit kontaktieren – zumindest wenn ihr erreichbar seid.

Wenn man bereits hinzugefügte Leute wieder aus seinem Verzeichnis wirft, muss der Kontakt erneut bestätigt werden. Sollte euch ein entfernter Kontakt versuchen zu kontaktieren, erhält er eine Meldung, die lautet: „Antwortet Nicht“. Damit bleibt also verschleiert, dass dich jemand aus seiner Liste geworfen hat.

Versucht man eine bereits bestätigte Person zu kontaktieren, die jedoch im Moment nicht erreichbar ist, bekommt diese eine Push-Benachrichtigung. Generell verwirft watchOS alle Nachrichten, die man versucht an einen nicht erreichbaren Kontakt zu schicken. Diese Nachrichten werden nicht gespeichert und sie werden auch nicht später noch verschickt.

Ist die Walkie-Talkie-Funktion eingeschaltet, signalisiert watchOS eure Erreichbarkeit fortlaufend über ein gelbes Symbol, dass dort blinkt, wo auch der rote Punkt für ungelesene Benachrichtigungen platziert ist. Es scheint (mir) ein bisschen so, als ob Apple beabsichtigt, dass ihr Walkie-Talkie nur bei Bedarf einschaltet und nicht dauerhaft aktiviert.

Walkie-Talkie ist für Situationen gedacht, in denen man sich koordinieren muss, dabei aber keine permanente Telefonverbindung aufrecht erhalten will oder kann. Um sich beispielsweise auf Festivals wiederzufinden oder um sich auf der Fahrt in den Urlaub mit zwei Autos abzusprechen, erscheint mir die Funktion naheliegend.

Neben solchen (sehr ausgewählten) Situationen kann ich mir das Walkie-Talkie-Feature nur mit meinen engsten Kontakten vorstellen. Aber selbst mit der Familie und mit den besten Freunden glaube ich nicht, dass ich dauerhaft über Walkie-Talkie erreichbar sein möchte.

Social

Abonnement

iPhoneBlog #one präsentiert wöchentlich neue Videos über App-Store-Apps und einen täglichen Ideenaustausch im privaten Slack-Kanal. Noch nicht dabei? Werde Abonnent.

Du hast schon einen Account? Login.

Support

App Store

Wer eine beliebige iPhone-App im App Store über diesen Link kauft, seinen Mac mit Software aus dem Mac App Store bestückt oder ein Produkt seiner Wahl bei Amazon bestellt, unterstützt das iPhoneBlog mit einem kleinen Prozentsatz des (unveränderten) Kaufpreises.

Archiv

Gastfreundschaften