iPhoneBlog.de iPhoneBlog.de
van Alex Olma
9. Januar 2019 – 16:39 Uhr

Nizo – ‚New Wave Filmmaking’

Die UI ist arg arzi-farzi, aber Nizo (5,49 ) löst ein echtes Problem: Die Video-App nimmt kurze Clips auf, die sich direkt auf einer Timeline platzieren. Dort werden sie mühelos gekürzt und arrangiert – in wenigen Minuten exportiert ein Kurzfilm. Alle Bearbeitungsschritte nach der Aufnahme sind ‚non-destructive‘. Unterschiedliche Kompositionen aus den gleichen Clips sind schnell erstellt.

Für die eigentliche Aufnahme steht neben den automatischen Kameraeinstellungen auch ein manueller Mode zur Verfügung. Obendrein lassen sich die Clips in Echtzeit mit neun Farbfiltern in eine gewünschte (Stimmungs‑)Richtung drücken. Neben der unnötig schwer zu erschließenden Benutzerführung ist meine größte Kritik, dass dieses ‚Color Grade‘ nach der Aufnahme aktuell nicht mehr aus den Clips zu entfernen ist.

Über Weihnachten habe ich mit Nizo eine Handvoll einminütiger Videoclips erstellt, die ohne diese App nie entstanden wären. Diese Ereignisse – allem voran spielende Kinder und glückliche Familien unter einem Weihnachtsbaum – wären a) zu trivial gewesen beziehungsweise b) ohne einen schnellen Schnitt viel zu langatmig geworden.

Social

Abonnement

iPhoneBlog #one präsentiert wöchentlich neue Videos über App-Store-Apps und einen täglichen Ideenaustausch im privaten Slack-Kanal. Noch nicht dabei? Werde Abonnent.

Du hast schon einen Account? Login.

Archiv

Gastfreundschaften