iPhoneBlog.de iPhoneBlog.de
van Alex Olma
18. Mai 2020 – 14:13 Uhr

Apple Arcade – acht Monate später.

Apple Arcade startete im letzten September mit 70 Spielen. Nach acht Monaten kamen rund 50 neue Games dazu. Inzwischen kann man Apple Arcade im Jahresabo beziehen und dabei zwei Monatsbeiträge sparen (statt 60 Euro zahlt man pro Jahr also 50 Euro).

Lediglich 30 von insgesamt 120 Spielen lassen sich im Multiplayer spielen. Die populärsten vier Spielegattungen auf Apple Arcade sind: Arcade, Puzzle, Action und Adventure. Diese Airtable-Tabelle von @killercow bleibt weiterhin die beste Übersicht.

Auf iPad und Apple TV empfiehlt sich die Anschaffung von einem Xbox- oder PlayStation-Controller. Demnächst kann man auch 80 Euro für den Nimbus+ ausgeben. Ich würde dieses Modell aber nur dann in Erwägung ziehen, wenn mich die Klemmhalterung für mein iPhone interessiert. Immerhin klicken die zwei Joysticks jetzt beim MFi-Spielecontroller aus dem Hause SteelSeries.

Ein Apple-eigener Controller schaffte es bislang nur in die berühmt-berüchtigte Gerüchteküche.

Die überwiegende Anzahl der Spiele sind „Casual Games” – simple und familienfreundlich. Viele Titel sind kurzweilig und setzen ihren Fokus auf Kinder. Das dürfte einer der Gründe sein, warum Apple Arcade in der klassischen Spielepresse nur gelegentlich auftaucht – was keinesfalls gleichzusetzen ist mit seinem (finanziellen) Erfolg. Konkrete (Abonnenten-)Zahlen kennen wir über Apples Service jedoch nicht.

Social

Abonnement

iPhoneBlog #one präsentiert wöchentlich neue Videos über App-Store-Apps und einen täglichen Ideenaustausch im privaten Slack-Kanal. Noch nicht dabei? Werde Abonnent.

Du hast schon einen Account? Login.

Archiv

Gastfreundschaften