iPhoneBlog.de iPhoneBlog.de
van Alex Olma
27. Juni 2020 – 13:11 Uhr

iOS- und iPadOS-Apps auf macOS

iOS- und iPadOS-Apps laufen zukünftig auf allen Macs mit Apple Silicon. Entwickler müssen dafür keinerlei Anpassungen vornehmen. Sie müssen lediglich eine Checkbox für die Veröffentlichung im Mac-App-Store anklicken.

Ich war skeptisch. Ich hatte diesen Teil der Keynote aber noch nicht durchdacht. Es geht nämlich nicht (nur) darum mehr Software auf den Mac zu bringen, sondern Software, die macOS nie hatte.

Apple präsentierte hier vielleicht auch zu kurz: Monument Valley ist auf einem MacBook nicht besonders attraktiv, wenn man es auch auf dem iPad spielen kann. Tatsächlich spannend sind Special-Interest-Apps, die auf iPhones und iPads aufwuchsen, es aber nie auf macOS geschafft haben.

Durch die nun einheitliche Design-Sprache, die iOS 14, iPadOS 14 und macOS 11 zukommt, verschwimmt auch optisch die Grenze zwischen ursprünglichen Mac-Apps, Anwendungen, die mit Catalyst gebaut wurden sowie mobiler Software.

Und falls bestimmte iOS- und iPadOS-App auf macOS angenommen werden, entscheidet sich sein Entwickler vielleicht zu einer expliziten Anpassung für den Mac. Damit läuft seine App dann nicht nur auf Macs mit Apple Silicon, sondern auf allen Macs.

Social

Abonnement

iPhoneBlog #one präsentiert wöchentlich neue Videos über App-Store-Apps und einen täglichen Ideenaustausch im privaten Slack-Kanal. Noch nicht dabei? Werde Abonnent.

Du hast schon einen Account? Login.

Archiv

Gastfreundschaften