iPhoneBlog.de iPhoneBlog.de
van Alex Olma
14. Oktober 2020 – 12:19 Uhr

HomePod mini für 96,50 Euro

Wenn Apples empfohlener Verkaufspreis tatsächlich überrascht, dann lohnt es sich genauer hinzuschauen. Meistens sind das dann nämlich Produkte, mit denen Apple eroberungslustig in ein ganz bestimmtes Marktsegment drückt – bei AirPods und einigen Apple-Watch-Modellen ließ sich das zuletzt beobachten.

Bislang konkurrierte der HomePod eher mit Sonos, als mit den Echos von Amazon. Für 320 Euro ist er primär ein Lautsprecher, und erst dann ein persönlicher Assistent für jedes Zimmer (Apples „Überall”-Assistent ist natürlich Apple Watch).

Und obwohl der Hype für sprachgesteuerte Computer in den letzten drei Jahren deutlich schwand (Amazon und Google verbauen jetzt allerorts auch Bildschirme), ist es für Apple entscheidend in den noch jungen Jahren von sprachbasierten Interfaces (s)eine Präsenz zu zeigen. Nicht nur Kids, sondern wir alle wachsen gerade mit dieser Technik auf.

Amazon hat es in den letzten Jahren geschafft eine Verbindung zwischen eurem Zuhause und Alexa zu etablieren – nicht zwischen euch und Amazon. Und sie haben das ohne eigenes Smartphone und ohne eigene Smartwatch realisiert.

Nicht der HomePod, sondern der HomePod mini ist deshalb die späte, aber kampfeslustige Ansage gegen Alexa im eigenen „Home”.

Social

Abonnement

iPhoneBlog #one präsentiert wöchentlich neue Videos über App-Store-Apps und einen täglichen Ideenaustausch im privaten Slack-Kanal. Noch nicht dabei? Werde Abonnent.

Du hast schon einen Account? Login.

Archiv

Gastfreundschaften