iPhoneBlog.de iPhoneBlog.de
van Alex Olma
15. Dezember 2020 – 10:12 Uhr

„Privacy Nutrition Labels“ im App Store

So sehr ich Apples Bemühungen für eine transparente Datenschutzkennzeichnung schätze, bleibt noch viel Luft nach oben. Hand hoch: Wer hat in meinen zwei Screenshots auf den ersten Blick erkannt, dass Facebook erst gar keine „Data Not Linked to You“-Rubrik hat?

Wie verständlich ist es außerdem das die gleichen Angaben sowohl in „Data Linked to You“ wie auch „Data Not Linked to You“ auftauchen?

Wenn man darüber nachdenkt und die „Learn More“-Sektion liest, wird nachvollziehbar wie schwierig eine allgemeine und einheitliche Kennzeichnungspflicht ist – insbesondere wenn man die absurden Ausmaße von modernem Tracking beachtet.

Trotzdem halte ich die neuen Datenschutz-Label für richtig. Sie visualisieren eine (Geschäfts‑)Praxis, die ansonsten unsichtbar bleibt. Und ich hoffe, dass es auch Konsequenzen hat, wenn Apps hier bewusst falsche Angaben machen.

Oder anders: Hoffentlich wird bemerkt, wenn Apps bewusst auf Tracking verzichten.

Social

Abonnement

iPhoneBlog #one präsentiert wöchentlich neue Videos über App-Store-Apps und einen täglichen Ideenaustausch im privaten Slack-Kanal. Noch nicht dabei? Werde Abonnent.

Du hast schon einen Account? Login.

Archiv

Gastfreundschaften