iPhoneBlog.de iPhoneBlog.de
van Alex Olma
13. April 2021 – 16:43 Uhr

Kein iMessage für Android. Warum auch?

When I asked a senior Apple executive why iMessage wasn’t being expanded to other platforms, he gave two answers. First, he said, Apple considers its own user base of one billion active devices big enough to provide a large enough data set for any possible AI learning the company is working on. And second, having a superior messaging platform that only worked on Apple devices would help sales of those devices — the company’s classic (and successful) rationale for years.

Vox.com | Walt Mossberg

Dieses Statement stammt nicht aus den aktuellen Gerichtsunterlagen im Rechtsstreit zwischen Apple und Epic Games, sondern entsprang einem offiziellen Interview vor fünf Jahren.

Es ist also weder neu, noch ist es „verrückt” für die wirtschaftliche Entscheidung einer Firma alle Pro- und Contra-Argumente einander gegenüberzustellen. Solange es keine Verpflichtung für plattformübergreifendes Messaging gibt (Lasst uns das ändern!), darf man in Position von Phil Schiller feststellen: „iMessage für Android schadet [uns] mehr, als dass es uns nutzt”.

Laut einer technischen Definition handelt es sich auch nicht um einen „Lock-In”, wenn man in Apples Nachrichten-App per SMS kommuniziert und jederzeit die Möglichkeit hat seine Telefonnummer wieder von Apples Dienst zu trennen. Oder funktionieren nicht alle Messenger so?

Wenn die „Empörung” über die eidesstattlichen Aussagen also ernst gemeint ist – was ich in einigen Fällen bezweifle – dann sagt das zuallererst etwas über die reibungslose, verständliche und sichere Funktionsweise von iMessage aus.

Social

Abonnement

iPhoneBlog #one präsentiert wöchentlich neue Videos über App-Store-Apps und einen täglichen Ideenaustausch im privaten Slack-Kanal. Noch nicht dabei? Werde Abonnent.

Du hast schon einen Account? Login.

Archiv