HEY NUTRI

Ein gutes Jahr fürs neue Standard-iPhone-Modell

Screenshot, die das iPhone 15 Pro Max, iPhone 15 Pro und iPhone 15 gegenüberstellt.

„Gut, besser und am besten“ trifft’s hier nicht. Das normale iPhone 15 scheint nach der Keynote-Präsentation eine uneingeschränkte Empfehlung. Es ist nicht einfach nur „gut“.

Allem voran wählt Apple in diesem Jahr sinnvolle Feature-Unterschiede zwischen den neuen Modellen, die sich preislich so staffeln:

  • iPhone 15 (ab 949 €)
  • iPhone 15 Plus (ab 1.099 €)
  • iPhone 15 Pro (ab 1.199 €)
  • iPhone 15 Pro Max (ab 1.449 €)

Die „iPhone Modelle vergleichen“-Webseite bleibt eine hilfreiche Anlaufstelle für eure Entscheidung. Diese Gegenüberstellung findet sich neuerdings in diversen Ecken auf Apple.com – beispielsweise auf den Unterseiten der einzelnen Telefon-Modelle, und sogar prominent platziert in der Shopping-Ansicht.

Das iPhone 15 und 15 Plus vermissen ProMotion und das Always-On-Display, den Action Button und das dritte Kameraobjektiv. Sie können keine Makrofotos knipsen und verzichten auf den LiDAR-Scanner sowie die Thread-Netzwerkunterstützung. Aber ernsthaft: Das sind keine Showstopper, sondern nachvollziehbare Abgrenzungen gegenüber den höherpreisigen Pro- und Pro-Max-Modellen.

Apple behält das iPhone 14 (ab 849 €), 14 Plus (ab 949 €), iPhone 13 (ab 729 €) und iPhone SE (ab 529 €) im Verkauf. Zu Apples veranschlagten Preisen ist keins dieser Modelle heute noch ein guter Deal. Oder anders: Das Standard-iPhone-15 fällt rundum gelungen aus; ohne gravierende Einschnitte.

Es liefert allen Schnickschnack: die Dynamic Island, USB-C, eine Spitzenhelligkeit von 2.000 Nits, den Ultrabreitband-Chip der zweiten Generation, die 48 MP Hauptkamera (+ Photonic Engine) sowie den Action-Modus für wackelfreie Videoaufnahmen. Und obendrein führt es die (fast identische) TrueDepth Frontkamera, mit der auch das iPhone 15 Pro und Pro Max eure Selfies knipst.

Natürlich. Jeder findet seine Gründe, um sich ins „Pro-Territorium“ einzukaufen. Glaubt mir, ich werde mich schon selbst überzeugen. („You had me at Titanium!“)

Das grätscht dem normalen iPhone 15 jedoch nicht im Geringsten in seinen ausgewogenen Feature-Umfang, mit dem die meisten Leute sehr glücklich werden.