von Alex Olma
30. Juni 2010 – 18:40 Uhr

Von guter Dioptrie-Werten über ‘scharfe Bilder’ bis zum letzten Blitzlichtgewitter

dpi.jpg

Mit “How to make your web content look stunning on the iPhone 4′s new Retina display” greift Designer Aral Balkan ganz tief in die Demo-Kiste. Seine vergleichende DPI-Illustration ist angereichert mit hintergründigen Erklärungen, Ratschlägen zu dessen Einbindung sowie (Programmier-)Tipps für Entwickler.

Meine (fast) alltägliche Präsentation von der ‘neuen Schärfe’ des iPhone-4-Bildschirms zieht die Nachrichtenseite http://www.sueddeutsche.de zu Hilfe. Komplett herausgezoomt lassen sich im mobilen Safari-Browser selbst kleinste Bildunterschriften entziffern. Wer zusätzlich ein iPhone 3G(S) zur Hand hat, sollte sich diesem Duell einmal persönlich stellen.

SZ.jpg

Apropos (Ent-)Ziffern: John Gruber fiel in seinem gewohnt charmanten iPhone-4-Abriss die systemweite Umstellung der Schriftart Helvetica zu Helvetica Neue auf. Diese kommt ausschließlich an der iPhone-4-Hardware zum Einsatz, und nicht im geräteübergreifenden iOS-Betriebssystem.

That Apple pays so much attention to the details as to pick a different version of Helvetica for different classes of displays is emblematic of what makes the iPhone the iPhone — software and hardware that are designed in tandem as parts of a single whole.

via Daring Fireball

Apropos John Gruber: Eines seiner Lieblingsthemen, auf die er pedantisch und bis zum Abwinken einschlägt, ist bekanntlich Adobe Flash. Beziehungsweise dessen Kritik über die (bereits jahrelange) Abwesenheit der proprietären Browser-Plugin-Struktur am iPhone.

Zu Beginn dieser Woche sind dafür zwei neue Sargnägel angesetzt und versenkt worden. Der in den USA populäre Video-Streaming-Service Hulu.com ist mit einer ‘universal’ iPhone- und iPad-Anwendung im (US-)App Store angekommen. Ein angekündigtes Bezahl-Abonnement wird TV-Serien und Filme zukünftig auch auf die iOS-Plattform befördern.

Den zweiten Stahlstift an die klappernde Totenkiste setzt der Gründer von Digital Playground, einem ‘Schwergewicht’ der amerikanischen ‘Erwachsenenunterhaltung’:

The founder of Digital Playground, one of the porn heavyweights in the U.S., told ConceivablyTech that it will abandon Flash as soon as the desktop browsers fully support HTML 5.

via ConceivablyTech

Aus der Vergangenheit wissen wir um die Stärke dieses Industriezweiges…

Steve Jobs zog im D8-Interview, den bereits seit längerer Zeit vollzogenen Umstieg der einschlägigen Peep-Show-Webseiten auf ein iOS-kompatibles Videoformat, natürlich nicht als Beispiel heran. Trotzdem waren seine Worte gegenüber Adobe unmissverständlich: “We told Adobe if you ever have this thing running fast, come back and show us. Which they never did…”.

Auch einen ganzen Monat nach diesen scharfen Worten ist als beeindruckender Fakt festzuhalten, dass es bislang keine entsprechenden Dementis hagelte. Zumindest habe ich von keinen Behauptungen oder Demonstrationen gelesen, mit denen Adobe ihr Flash in ein besseres Licht gerückt hätte.

Aber um auf einer guten Note diesen Artikel zu beenden: Jeff Batterton konzipiert eine lupenreine iPhone CSS3-Uhr für alle Webkit-Browser.

css3.jpg

  • dobo

    Zumindest habe ich von keinen Behauptungen oder Demonstrationen gelesen, mit denen Adobe ihr Flash in ein besseres Licht gerückt hätte.

    Du solltest vlt. auch mal ausserhalb deiner Apple-Welt schauen, selten so n dummen Bericht gelesen. In youtube mal froyo und flash 10.1 eingeben und du siehst, da hat sich einiges getan. Warum soll sich Adobe noch mit Apple ärgern?

    Apple ist am Abstürzen, genauso wie die Empfangsqualität HAHA

  • FrellPumpkin

    wie kommst du überhaupt auf die SZ Seite? Mich schickt die jedes Mal wieder auf die Mobilseite …

  • http://www.iphoneblog.de iphoneblog

    Konkurrenzbeobachtung praktiziere ich regelmäßig…

    http://www.iphoneblog.de/2010/05/24/konkurrenzb

  • http://www.iphoneblog.de iphoneblog

    Jetzt noch einmal einen Klick: Es sollte gehen!

  • Manu

    Lupenrein, die Uhr. bis auf die misslungene Spiegelung. Auf deinem Screenshot ist sie komischerweise richtig.

  • Mailinator

    Dass Flash noch lange nicht tot ist beweist die Tatsache, dass man auf dem iPhone für jede Pups-Website eine eigene App braucht. Was nützt da noch der angeblich beste mobile Browser?

  • baschek

    “Apple ist am Abstürzen”
    1,7 Millionen verkaufte iPhone 4 in wenigen Tagen sind bei dir also ein “Absturz”?
    Hast du jemals HTML5 getestet? wahrscheinlich nicht, denn dann wüsstest du, dass Flash veralteter Schrott ist und dringend abgelöst werden sollte!

  • pistolpete

    Ich mag den Blog ja wegen seiner häufigen, ausgiebigen News, aber nach dem peinlichen Nokia-Verriss gestern (obwohl deren Schadenfreude mehr als verständlich ist) taucht hier heute schon wieder eine seltsame Fanboy-Meldung auf:

    Adobe Flash sei schon fast beerdigt, weil ein kleiner Video-Stream-Anbieter exklusiven Video-Content für Ipad/phone anbieten wird. Logik ?

    Selbst auf dem US-Markt macht Hulu nicht einmal ein Zehntel der Größe der Google-Video-Stream-Sites (z.b. Youtube) aus, hierzulande ist nicht einmal der Name geläufig. (http://www.comscore.com/Press_Events/Press_Rele…)
    Und das einen Tag nachdem im Youtube-Blog Adobe Flash noch eindeutig als beste Video Plattform angepriesen wird. (http://apiblog.youtube.com/2010/06/flash-and-ht…) Sorry, aber eine seriöser Blogeintrag sieht anders aus.

  • Nomail

    zeig mir bitte mal eine html5 demo an der man nichts aussetzen kann. Der HT ML5 Player von youtube? Mi seiner verbugten scrubleiste, den angeschnittenen buttons, dem fehlenden layering über das Video?
    Oder meinst du eine der Demos die apple gepostet hat die ALLE auf dem ipad wie sau ruckelten wie die gesamten html5-canvas beispiele auch.
    Zeig mir bitte eine… bitte… ich verliere bei der ganzen verlogenen scheisse die steve zu html5 ablässt einfach den glauben an apple

  • http://www.potatocows.com/ ChiefPotato

    Ich verstehe dass ein paar Leser den Blog Post zwiespältig sehen. Langzeitlesern und Podcast Hörern sollte klar sein, dass Alex durchaus andere Geräte ausprobiert und daher nicht ein Fanboy mit Scheuklappen ist.
    Andererseits: yup, der Artikel ist doch so formuliert, dass mir klar ist wieso einige motzen.
    Ums gleich mal vorweg zu sagen: Ich bin Entwickler und mache Sachen für viele Plattformen, in vielen Programmiersprachen und mehreren Technologien/ Middleware Lösungen etc.
    Ich habe vor vielen Jahren mit Web Seiten und Apps in Html+JS+PHP und dann Flash Content Erstellung angefangen.
    Ich hab also weder Grund für HTML 5 oder Flash zu unken, oder dagegen, abgesehen davon was ich halt als Faktum sehen kann.
    Und da sehe ich:
    Ja klar ist Flash noch enorm weit verbreitet im Desktop Web, das ein oder mehrere Anbieter einen Wechsel zu HTML 5 ankündigen hat darauf im Desktop PC Markt zumindest für die nächsten 1-3 Jahre keinen riesigen Einfluss.
    Und ja, das muss man mit Technickverständnis auch klar sagen: HTMl 5 kann und wird Flash in sehr vielen Bereichen noch lange nicht ersetzen.
    Wenn man sich nur Performancevergleiche anschaut hinkt HTMl 5 Flash in vielen Dingen hinterher, ganz zu schweigen von Feature Umfang und gewährleisteter Kompatibilität Cross Browser.
    Ich weis auch nicht, ob es wirklich so toll ist, wenn im Browser für alles wo jetzt Flash genutzt wird HTML 5 eingesetzt wird (selbst wenns liefe) : z.B. Bei nerviger Flash Werbung ist ein Flash Blocker praktisch, sobald dass in HTML 5 läuft wirds dann problematischer das abzuschalten und trotzdem noch den eigentlichen Seiteninhalt nett betrachten zu können.

    Abgesehen davon ist es auf mobilen Geräten nochmal eine ganz andere Geschichte:
    Da gehts doch eher um Content auf ner Webseite oder Content als App und was sich eingebürgert hat ist Vielnutzung von simpel präsentierten Webseiten mit Fokus auf Text- Bild und Video Inhalt im Browser und runterladbare Apps für alles andere. Ist zumindest wie auf dem iPhone das meiste Geld gemacht wird.
    Das macht auch sehr viel Sinn, weil eine native App halt IMMER viel mehr von den Systemressourcen abkriegt und auch viel mehr der Features des Systems nutzen kann, also kann man da immer mehr machen das auch besser läuft, selbst mit Lösungen die Ressourcen allgemein besser nutzen als Flash.

    Und ja, Alex hat ein Android und Froyo und Flash damit ausprobiert, der Artikel lässt es halt leider so klingen als würde er nicht so sehr über den Tellerrand kucken wie er das tut, weil es so dargestellt wird als hätte Adobe nicht gegen Steve Job´s aussagen angekämpft. Haben sie natürlich ganz klar, sie haben Wochen und Monate damit verbracht ein “Beweis” Video nach dem anderen rauszukloppen (neben vielen Blog Posts), die alle zeigen sollten wie toll doch Flash auf mobilen Geräten läuft.

    Die Sache ist die, Alex Wortwahl war einfach nicht optimal, Adobe hat widersprochen und Beispiele aufgeführt, nur absolut keine glaubhaften und guten.
    Wer Android mit Flash drauf ne Weile getestet hat sollte schnell sehen, dass das Ding unter aller Sau läuft und den Browser und das ganze Gerät extrem verlangsamt, neben Dingen wie beschleunigtem Batterieverbrauch etc.

    Dann sind Adobe´s Beispiele auch teilweise haarsträubend für technikversierte Zuschauer: Ists nicht komisch, dass Adobe z.B. zeigen will, dass sogar Spiele toll laufen und dann bringen sie die simpelsten 2D oder Fake 3D Spiele im Video und selbst die zuckeln deutlich unter 30 fps vor sich hin.
    Haben die nicht gemerkt dass auf dem selben Gerät mit ordentlicher Software 3D Spiele wie Need For Speed mit 30 -60 fps oder mehr dahinrauschen?

    Also ja, kurzum: Wer seinen mobilen Browser mit und ohne Flash kennt will wahrscheinlich kein Flash darauf, zumindest nicht in der aktuellen Form, außer man steht auf schön viele Absürze und nett unsmoothes Zuckel scrolling auf fast jeder Seite.

    Ich persönlich finde es einfach nur strange, dass Desktop und smartphone web so behandelt werden, als wäre es dasselbe, wobei doch klar ist dass die meisten Leute auf Smartphones re Web den selben Inhalt wollen, aber eben gut performenden inhalt den sie schnell erreichen und benutzerfreundlich bedienen können auf dem kleinen Screen und für Sachen die mehr Platz, mehr Performance und mehr Sytem Features brauchen gibts eben auf Smartphones die App zum schnell laden und nutzen.

    Ich persönlich glaube das Steve Jobs Flash nicht auf den Geräten haben will weil es das App Store Business model sehr beeinträchtigen würde (auch wenns keine gut performenden nativen Apps sind gibts halt nen enormen Haufen von Flash Content im Web, wenn jeder den im Browser nutzen könnte würden wahrscheinlich viel weniger Leute apps kaufen, auch wenn die besser laufen, mehr Features haben etc, gegen kostenlos kommt man halt schwer an).

    Aber egal was der eigentliche Grund dahinter ist wieso Steve Jobs kein Flash auf den Geräten will, mit dem Punkt dass es mies läuft auf mobilen Geräten hat er nunmal immer noch extrem recht.

iPhoneBlog–Social

Support

App Store

Wer eine beliebige iPhone-App im App Store über diesen Link kauft, seinen Mac mit Software aus dem Mac App Store beglückt oder ein Produkt seiner Wahl bei Amazon bestellt, unterstützt das iPhoneBlog mit einem kleinen Prozentsatz des (unveränderten) Kaufpreises.

Flattr verteilt Mikrozahlungen, mit denen Ihr persönlich diesem Blog kleine Aufmerksamkeiten zukommen lasst. Über diesen Button; jeden Monat neu. Vielen Dank dafür!

Archiv

Gastfreundschaften