von Alex Olma
31. August 2010 – 12:49 Uhr

[iOS-App] Plex (+Video)

Alles auf eine Karte. Die Open-Source-Köpfe von Plex, dem populären Mac-Mediacenter, veröffentlichen exakt einen Tag vor dem Apple-Musikevent am morgigen Abend die neunte Ausführung ihrer Desktop-Software sowie ein dazugehöriges iOS-Pendant. Risikoreich ist das deshalb, weil mit einer möglichen AppleTV-Überarbeitung die Aufmerksamkeitsspanne für den Fork des XBMC schneller zu Ende sein könnte, als er anfing.

plex1.jpgplex2.jpg

Am gestrigen Montag durfte CrunchGear auf Version 9 sowie die ‘universale’ App-Store-Anwendung für iPhone und iPad einen ersten, exklusiven Blick werfen. Beim eigenen Testlauf sticht zuallererst die mittlerweile stolperfreie und aufpolierte Oberfläche der Desktop-App ins Auge. Die verschiedenen ‘Skins’, die eingeflochtene Plugin-Struktur sowie die präzise Tastatur-Steuerung schüttelt man locker, intuitiv und bequem aus dem Handgelenk. Bei der Anbindung von einem iPhone oder iPad sind dagegen mehrere Klicks und Umwege über IP-Adressen und freizugebene Router-Ports (TCP 32400) zu nehmen. Ebenfalls ungünstig: Teilweise zeichnet das Programm Bedienknöpfe auf den Bildschirm, die (noch) nicht zu drücken sind.

Egal. Wenn die Verbindung erst einmal steht, lässt sich die Medien-Bibliothek, die fast alle Dateiformate mit der Ausnahme von DRM-geschütztem Material umfasst, bedienen, beäugen und betrachten. Plex kann dabei sowohl als Fernbedienung wie auch Abspielgerät dienen. TV-Serien und Filme erfahren eine direkte Umwandlung vom Mac-Computer auf das jeweilige iPhone- oder iPad-Format. Die hochgelobte Anwendung ‘Air Video‘ zeigte bislang vorbildlich, wie man mit FFmpeg umgeht und ist aus meinem Alltag nicht mehr wegzudenken.

Auch Plex streamt im lokalen Netzwerk oder über eine UMTS-Verbindung wenn Zuhause die Dual-Core-Prozessoren arbeiten und Frames durchpflügen können.

plex3.jpg

Nette Beigabe: Ein mit Plex am Desktop begonnener Film synchronisiert seinen Zählerstand für die letzte Abspielposition an das iOS-Gerät. Umgekehrt funktioniert dies leider (noch) nicht. In keiner großen Stückzahl sind bislang zusätzliche Plugins verfügbar, die am iPad oder iPhone funktionieren. Während der Desktop mit ‘Apple Trailern’, ‘Boing Boing Videos’, ‘The Daily Show’ oder Fotos von ‘FFFFOUND!’ umgeht, stehen am iOS ‘lediglich’ eine Handvoll Erweiterungen (TED Talks, Revision 3 oder Vimeo) zur Auswahl. Eine Installation war im ersten Anlauf heute Morgen nicht möglich.

DirektPlex*

Trotz aufpolierter Oberfläche bleibt Plex in seiner jetzigen Version für Freunde mit einem kleinem Spieltrieb. Für jemanden, der sich einen MacMini als Medienserver unter den Fernseher stellt, sollte dies jedoch kein wirkliches Problem darstellen. Es gefällt, das ein iPhone die spartanische Apple-Fernbedienung ablöst – ein wirklich reibungsloses Umschalten zwischen anderen App-Store-Programmen und der Software-Remote funktioniert nur mit zeitlichen Einbußen.

Nichtsdestotrotz stimmt der Auftakt. Jetzt gilt es für Apple nachzuziehen und die hohe Position der Messlatte mit einem annähernd vergleichbaren Mediencenter zu erreichen.

plex.jpg

-> App Store-Link

* Alle selbstproduzierten Videos gibt es neben der oben eingebundenen HD-Version auch ‘iPhone-kompatibel’ in unserem Podcast-Feed, den ihr beispielsweise über iTunes oder einem anderen Multimedia-Verwaltungsprogramm eurer Wahl abonnieren könnt.
  • http://twitter.com/marco79 marco79

    Hi Alex,

    bin seit kurzem auch begeisterter Plex-Nutzer, nachdem ich das XBMC schon vor Jahren auf der XBox1 im Dauereinsatz hatte.

    Was noch zu erwähnen wäre im Bezug auf Version 9, ist die Bibliotheksfunktion von Plex und gerade die wurde ja scheinbar grundlegend erneuert. Bisher war es schon so, daß man Plex einfach den Ordner mit seinen Serien zeigen mußte und nach etwas Analyse und Download-Magic hatte man danach einen perfekt geordneten Überblick mit durchnummerierten Serienstaffeln, Screenshots, Inhaltsangaben zu jeder Folge, Hintergrundbild und bei Auswahl der entsprechenden Serie wurde sogar das Main-Theme abgespielt!

    Abgesehen von unzähligen Plugins aus dem integrierten “App-Store” (wie z.B. Hulu, RTLnow, Tagesschau, YouTube usw.) versteht sich das Teil auch noch darin, bei neueren Macs (mit mindestens einer GeForce 9400m) die H264-Wiedergabe mittels Hardware-Beschleunigung wiederzugeben. Das ist jetzt fest in der 9er Version integriert. Dadurch ist es möglich, 1080p Inhalte auch auf etwas älterer Hardware ruckelfrei abzuspielen.

    Mit Verlaub, ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, daß Apple hier irgendwas entgegenzusetzen hat. Ganz zu schweigen von der Formatvielfalt und den Möglichkeiten/Erweiterungen/Plugins.

  • http://www.facebook.com/onkeloki Marko Luft

    bin ebenfalls seit gut einem jahr sehr zufriedener plex user kann es kaum erwarten gleich nach feierabend die version 0.9 auf zu spielen.
    bedienen meinen wohnzimmer mac min allerdings komplett und problemlos mit einer logitech harmony und dem programm remote buddy.. tv gucke ich über eyetv nach etwas konfiguration hat man ein wirklich taugbares mediacenter aus dem mini gemacht. stimme meinem vorredner vollkommen zu.
    wenn apple da mithalten will dann müssen die schon einiges in ein mögliches neues apple tv stecken…

    natürlich währe ein neues apple tv immer noch für jemand interessant der ein mediacenter out of the box haben will.
    im anschluss noch der link zu meiner konfiguration
    http://onkeloki.de/2010/01/04/mac-mini-als-mediacenter/

  • clockus

    Wie heißt die iPad Halterung die in dem video zu sehen ist?

  • Jojoom

    Hey Alex,

    ich finds leider nicht… Wie füge ich meinen Playback Server hinzu?

  • http://www.iphoneblog.de iphoneblog

    Was meinst du genau?

  • http://www.iphoneblog.de iphoneblog
  • Jojoom

    In der alten Plex Version konnte man einfach nach UPnP Server suchen und den Playback Server hinzufügen.

  • http://twitter.com/macreleases Borko & Nadine

    Mit der neuen Version scheint das Rennen echt neu gestartet zu sein. Ich freue mich schon auf die “Antwort” von Apple. Wahnsinn, wie gut die App-Version bei CrunchGear ausschaut. Genial.

  • http://www.iphoneblog.de iphoneblog

    Mhhh…keine Ahnung. Hatte die ‘alte Version’ nicht wirklich in Gebrauch.

  • Pingback: Sammelsurium: Verwirrung um Annäherungssensor-Fix für iPhone 4, Apples geplantes TV-Leihangebot könnte klein starten, vage Antworten zum möglichen Ende der iPhone-Exklusivbindung, Plex Nine, etc. | www.iphone-live.de()

  • Kaihawaii

    Kann es sein, dass es da ein Sicherheitsproblem gibt… jeder der sich dieses App installiert hat und in Reichweite ist, kann ja nun auf meine Daten zugreifen, ja sogar Plex steuern, oder übersehe ich da etwas?

    • http://www.iphoneblog.de iphoneblog

      Man sollte natürlich einen Benutzernamen und ein Passwort zur Authentifizierung wählen.

  • Pingback: AirPlay ‘hacktiviert’ und als Selbstbau-Set für das Auto()

  • Pingback: ‘Remote HD’ – Touch-Fernbedienung für Macs und Jailbreak-Apple-TVs (+ Video) – iPhoneBlog.de()

iPhoneBlog–Social

Sponsorship

Support

App Store

Wer eine beliebige iPhone-App im App Store über diesen Link kauft, seinen Mac mit Software aus dem Mac App Store beglückt oder ein Produkt seiner Wahl bei Amazon bestellt, unterstützt das iPhoneBlog mit einem kleinen Prozentsatz des (unveränderten) Kaufpreises.

Flattr verteilt Mikrozahlungen, mit denen Ihr persönlich diesem Blog kleine Aufmerksamkeiten zukommen lasst. Über diesen Button; jeden Monat neu. Vielen Dank dafür!

Archiv

Gastfreundschaften