“Kein Verkauf in Deutschland”

von Alex Olma | 5. September 2011 | 16:15 Uhr

Samsung bewirbt auf der IFA das Galaxy Tab 7.7 und kassiert dafür am vergangenen Freitag erneut eine Einstweilige Verfügung. Eine Überraschung war das (zumindest für seinen südkoreanischen Hersteller) nicht: Er verzierte bereits im Vorfeld alle ausgestellten Produktmuster mit den Aufklebern: “Design is subject to change / Kein Verkauf in Deutschland“.

IPhoneBlog de Samsung

Foto: Was mit Medien.

Obwohl es sich um eine neue Düsseldorf-Entscheidung handelt, die nicht auf das bestehende Verbot der 10.1-Serie zurückgeht, ist es naiv zu glauben, Samsung wäre hier unvorbereitet erwischt worden – die Sticker könnten keine deutlichere Sprache sprechen.

Samsung jedoch die gezielte Planung einer öffentlichen und damit sehr medienwirksamen Apple-Backpfeife zu unterstellen, wäre übertrieben. Eine theatralische Show, bei denen Produktnamen abgekratzt wurden und große Leinentücher Werbebanner verhüllten, bekamen sie am besucherstarken Samstagmorgen trotzdem.

DirektIFA

Aus rein juristischer Sicht ist der Streitfall, mit all seinen (fast humoristischen) Pirouetten, wahrscheinlich nicht ungewöhnlich. Durch die klare Produkt-Identifikation, mit einer zusätzlichen Geschmacksnote ‘Android vs. iOS’, rückt diese Geschichte zwangsläufig in den (Medien-)Fokus.

Mir ist jedoch weiterhin völlig unbegreiflich, wie man sich klar auf eine der beiden Seiten schlagen kann. Sowohl Apple als auch Samsung schöpfen ihre rechtlichen Mittel eines offensichtlich kaputten Systems aus.

Oder um mich selbst zu zitieren:

Mir geht’s darum, erwachsene Firmen ihre erwachsenen Spielchen spielen zu lassen. Warum muss es gleich so emotional werden? Es handelt sich um Konzerne, die sich mit viel Geld große Rechtsstreitigkeiten liefern. Bemitleidet werden muss aus diesem Kreis sicherlich niemand.

  • http://apple-fanpage.de Apple News Blog

    haha, hat Samsung verdient :D Apple macht sich in der “Samsung-Szene” keine Freunde,.

    apple-fanpage.de

  • Anonymous

    Hätte sich Microsoft vor 10 Jahren so verhalten, wäre dem Fanboy die Zornesröte ins Gesicht gestiegen, gleich nach dem Schlachtruf “Monopolmissbrauch durch Trivialpatente!”. Aber bei Apple ist es ok wenn die Konkurrenz systematisch vernichtet wird.

    • http://www.iphoneblog.de iphoneblog

      Du hast den Text gelesen oder sind das automatisch erzeugte Kommentare? Bin mir echt nicht sicher…

      • Anonymous

        Oh sorry, wollte Dich nicht mit einer anderen Meinung verwirren. Gleichgeschaltete Kommentare wären Dir wohl lieber.

      • al-bundy

        …schwatzt der Typ, an dem Pawlow seine wahre Freude hätte. Wuff-Wuff :D

    • Argumon

      Egal wie der Text nun zu verstehen war … ich mochte Apple und seine Produkte bislang sehr, auch wenn die Bezeichnung Fanboy vielleicht übertrieben wäre. Aber das ist für mich persönlich der dicke Tropfen, der das Fass zum Überlaufen bringt. AppStore Gängelung, der Unfug mit der In-App Pflicht für Abo’s etc und jetzt das hier.
      Nachdem sich Microsoft in den letzten Jahren ungewohnt zurückhält, scheint Apple unbedingt die freigewordene Stelle als der große Böse besetzen zu wollen.
      Und da Apple aufgrund überzogener Preise explosionsartig immer reicher wird, sind sie auf meine Paar Kröten ohnehin nicht mehr angewiesen. Die kann ich in Zukunft dann auch anderswo lassen…

      • al-bundy

        Genau, such dir’n anderen Fresstrog. LOL

      • http://www.iphoneblog.de iphoneblog

        Mich würde ernsthaft interessieren wo dieses “anderswo” ist. Allen Ernstes.

      • Anonymous

        Klar. Es gab ja schon länger keinen Bashing-Artikel mehr in Richtung Smartphone-Konkurrenz.

  • http://www.potatocows.com/ ChiefPotato

    Das ist auch gut so, Apple hat eindeutig das abgerundete Rechteck erfunden, egal in welchen Dimensionen sollte klar kein anderer Hersteller jemals wieder auch nur ansatzweise etwas ähnliches machen dürfen!

    =)

  • Mario

    Sehr guter und sachlicher Beitrag! Schade, dass die ganzen Trolle das nicht verstehen und immer mit den selben hohlen Phrasen kommen.

    • Anonymous

      Wenn das sachlich war, ist die Bildzeitung ein Vorzeigepresseorgan in Sachlichkeit. Oder Du bist nicht in der Lage zwischen den Zeilen zu lesen. Wobei man das hier nicht wirklich braucht. Auf welcher Seite Alex steht, geht klar aus dem Artikel hervor. Auch wenn er es immer wieder durch unpassende Einschübe zu kaschieren versucht. Gelingt ihm aber nicht. Der gemeine Fanboy fühlt sich natürlich in seiner Meinung bestätigt. “Andersdenkende sind Trolle” sagt doch schon alles.

      • al-bundy

        Hugh, der iPhoneblog-Haustroll hat gesprochen. Und jetzt husch-husch zurück unter deinen Stein!

      • Anonymous

        Über 13% meiner Postings erhalten eine Empfehlung. Denk mal drüber nach.

      • http://www.iphoneblog.de iphoneblog

        …und 50% deiner Postings muss ich aufgrund persönlicher Beleidigungen oder (grob) verfehlter Themen leider wieder entfernen.

      • Gast

        Touché :-D

      • Anonymous

        Eigenartig, dass Beleidigungen gegen mich nicht gelöscht werden.

      • al-bundy

        Hugh, der iPhoneblog-Haustroll hat gesprochen. Und jetzt husch-husch zurück unter deinen Stein!

      • Mario

        Wem nichts besseres als Fanboy-Vorwürfe einfällt, der muss sich nicht wundern, wenn er als Troll erkannt wird.

    • http://www.potatocows.com/ ChiefPotato

      Nicht immer alles so verbissen nehmen =)

  • Pingback: Apple? Böse! « Hightech und Blech

Partner

Iqd

Rock 'n' Roll

IP Ad

Support

Wer eine beliebige iPhone-App im iTunes App Store über diesen Link kauft, seinen Mac mit Software aus dem Mac App Store bestückt oder ein Produkt seiner Wahl bei Amazon bestellt, unterstützt das iPhoneBlog mit einem kleinen Prozentsatz des (unveränderten) Kaufpreises.

Flattr verteilt kleine Mikrozahlungen, mit denen Ihr persönlich diesem Blog kleine Aufmerksamkeiten zukommen lasst. Über diesen Button; jeden Monat neu. Vielen Dank dafür!