iPhoneBlog.de iPhoneBlog.de
van Alex Olma
2. März 2009 – 10:29 Uhr

[KlimBim] 2009-03-02

1653.12671.600x400.IPHC_2.jpg.jpeg1676.12727.600x400.IPHCBK_iP3G.jpg

Scosche zeigt unter dem Namen ‚reviveLITE‘ ein iPhone-Ladegerät, das direkt an der Wandsteckdose zum Einsatz kommt. Ohne Kabel aber mit Signal-Lampe und in einem unglaublich hässlichen Design, tritt das Dock-Ladegerät für $40 Ende März in den US-Verkauf ein.

-> Scosche 3G

via iPhoneWorld.ca

**

black_iphone.jpg.jpeg

Wer sein iPhone auf den Boden wirft oder solch ein mobiles Plastikgedöns mit Fingerschlaufe verwendet, dem ist leider nicht zu helfen. Bitte unbedingt das dazugehörige Homeshopping-Werbevideo anschauen.

NICHT!

-> http://www.mobigrips.com/

**

emoji.jpg

Emojis – welch‘ großes iPhone-Thema.

Die Japaner haben die lustigen Fratzen bereits, dem Rest der Welt bleibt der Zugang für die Bild-Buchstaben verschlossen. Beinahe. Einige Visitenkarten-Tricks und App Store-Programme schalten die kunterbunte Bildnisse frei.

Am vergangenen Wochenende war überall zu lesen, das Apple die Applikationen, die sich ausschließlich für dessen (internationale) Freischaltung verantwortlich zeigen, aus dem App Store-Katalog verbannt werden.

Apple has pulled all existing applications that do not provide functionality beyond Emoji enabling

Erica Sadun spekuliert bei Arstechnica über die möglichen Ursachen. Zum Einen müssen die jeweiligen Applikationen eine kurzweilige Schreibtätigkeit ausserhalb ihrer gut beschützten Sandkiste vornehmen, zum Anderen stellen sich lizenzrechtliche Bedenken für die Bildrechte. Obendrauf fehlt es an einer Standardisierung, die selbst in Japan nicht den Unicode-Vorgaben entspricht.

Inkonsequent wie öfters, finden sich nach einer kurzen Stichwortsuche jedoch weiterhin allerlei Programme, die keine Funktionalität außerhalb der Emoji-Aktivierung aufweisen.

Es bleibt zu hoffen, das Programme wie der IRC-Client Rooms von Björn Teichmann (1.59 €; App Store-Link), die Emoji-Icons als Zusatzfeature unterstützen, von einer Verbannung (bzw. einem Update) verschont bleiben.

(Danke, Björn!)

**

Transmission.jpg

Der Open Source BitTorrent-Client meiner Wahl nennt sich mit großer Eindeutigkeit Transmission.

Letzten Herbst wurde ein Web-Interface namens ‚Clutch‘ integriert. Seitdem lässt sich die Download-Warteschlange auch vom iPhone aus immer kontrollieren. Mittlerweile sind wir in Version 1.51 angekommen, die unter anderem weiter Verbesserungen für die iPhone-Darstellung beinhaltet.

-> http://www.transmissionbt.com/

Social

Abonnement

iPhoneBlog #one präsentiert wöchentlich neue Videos über App-Store-Apps und einen täglichen Ideenaustausch im privaten Slack-Kanal. Noch nicht dabei? Werde Abonnent.

Du hast schon einen Account? Login.

Support

App Store

Wer eine beliebige iPhone-App im App Store über diesen Link kauft, seinen Mac mit Software aus dem Mac App Store bestückt oder ein Produkt seiner Wahl bei Amazon bestellt, unterstützt das iPhoneBlog mit einem kleinen Prozentsatz des (unveränderten) Kaufpreises.

Archiv

Gastfreundschaften