iPhoneBlog.de iPhoneBlog.de
van Alex Olma
5. März 2009 – 13:29 Uhr

AIM 2.0 jetzt auch entgeltpflichtig

Neben dem diese Woche preisgesenkten Beejive, tritt AIM als Instant Messaging-Konkurrent in den bezahlten Wettkampf ein. Seit den ersten App Store-Tagen findet sich eine werbefinanzierte Version vom AOL-Nachrichtensofortversand (App Store-Link) im digitalen Programm-Geschäft – jetzt reiht sich eine 2.39 €-Version ins Sortiment.

aim2.PNG

Bereits mit Ankündigung verspricht das zu bezahlende 2.0-Upgrade SMS-Benachrichtigungen und Lokalisierungs-Funktionen. In Zeiten in denen Apple kein weiteres Wort über den ‚Push Notification-Dienst‘ verliert, kann dies vielleicht einen Blick wert sein.

Doch allem Spannungsaufbau sei ein Riegel vorgeschoben. Für europäische Kunden funktionieren die Alleinstellungsmerkmale der Bezahlversion nicht. So kann man US-Kollegen mit kostenfreien Textnachrichten zur frühen Morgenstunde zwar aufwecken, das Empfangen und Versenden innerhalb von Deutschland funktioniert jedoch nicht – schon die SMS-Registrierung des eigenen Mobilfunktelefons erreichte nicht seinen gewählten Empfänger.

aim-text.jpg.jpg

US-Kunden bestätigen zwar die Funktionalität, bei der selbst 24 Stunden nach dem Ausloggen Textnachrichten über einen neuen Chat versendet werden, doch was bringt das hierzulande?

Genau.

lokalisierung-aim.PNG

Auch die Lokalisierung scheint sich auf den nordamerikanischen Kontinenten zu beschränken. Die Ortung positionierte mich falsch und keiner der Aufenthaltsorte meiner Kontakte konnte lokalisiert werden.

Um das Fazit abzukürzen: Aus deutschen Landen greift man als AIM-Fan lieber zur werbefinanzierten Version (App Store-Link). Wer mehr als ein Chat-Protokoll verwenden möchte, dem ist weiterhin Beejive (7.99 €; App Store-Link) – sogar mit Widescreen-Tastatur – empfohlen.

aim-tunes.jpg

-> App Store-Link

Social

Abonnement

iPhoneBlog #one präsentiert wöchentlich neue Videos über App-Store-Apps und einen täglichen Ideenaustausch im privaten Slack-Kanal. Noch nicht dabei? Werde Abonnent.

Du hast schon einen Account? Login.

Support

App Store

Wer eine beliebige iPhone-App im App Store über diesen Link kauft, seinen Mac mit Software aus dem Mac App Store bestückt oder ein Produkt seiner Wahl bei Amazon bestellt, unterstützt das iPhoneBlog mit einem kleinen Prozentsatz des (unveränderten) Kaufpreises.

Archiv

Gastfreundschaften