iPhoneBlog.de iPhoneBlog.de
van Alex Olma
9. Juni 2009 – 12:33 Uhr

WWDC-Nachwehen: FCC-Dokument, Tethering, Star Defense

Apple iPhone 3G S gets FCC clearance like clockwork.jpg

Jedes Gerät das in den USA funkt und blinkt, muss von der Federal Communications Commission (FCC) abgesegnet werden. Dessen Testläufe und juristischen Ausarbeitungen belaufen sich oft auf mehrere Monate.

Es ist wohl kein Zufall, dass die iPhone 3G S-Dokumentation erst genau einen Tag nach seiner Vorstellung öffentlich wird. Leider werden die geheimen Absprachen zwischen Apple und den Technologie-Prüfern wohl ein nicht dokumentiertes Phänomen der iPhone-Geschichte bleiben.

via engadget

~~~~

Tethering, die iPhone-Datenleitung auch am Computer verwenden, ist für mich eines der wichtigsten 3.0-Neuerungen. Die Funktion war bereits bekannt, wurde am gestrigen Abend auf der Keynote aber noch einmal vorgestellt.

So wird es möglich sein, das iPhone per Bluetooth oder USB-Kabel mit einem PC- oder Macintosh-Computer zu verbinden und das Internet des iPhones darauf zu konsumieren. Ohne zusätzliche iPhone-Applikation. Aus Entwicklerkreisen, die bereits seit der gestrigen Nacht mit der finalen 3.0-Firmware arbeiten, heißt es, das modifizierte (bereits eingespielte) Netbetreibereinstellungen weiterhin funktionieren.

Das Aufspielen der sogenannten IPCC-Dateien war problemlos (auch ohne Jailbreak) über iTunes 8.1 möglich – iTunes 8.2 hat dem einen Riegel vorgeschoben. Apple hat eigentlich kein Interesse daran, diese Funktionalität zu unterbinden.

Grundsätzlich erfordert das Tethering die entsprechende Freigabe durch den landesspezifischen Mobilfunkanbieter.

share-internet2.jpg
share-internet1.jpg

Derzeit im Boot sollen dabei 22 Anbieter aus 44 Ländern sitzen. Auch das T-Mobile Logo tauchte auf der Keynote-Präsentation auf. Dies muss jedoch nicht für T-Mobile Deutschland gelten und könnte aufgrund angekündigter VoIP-Extraverträge für die Combi- und Complete-Tarif, stark in den Zweifel gezogen werden.

Trotzdem: Es wäre sehr wünschenswert. Selbst AT&T denkt darüber nach. Und das soll schon etwas heißen nach dem Eklat um fehlende Hardware Upgrade-Optionen.

~~~~

DirektDefense

Keine Keynote ohne den exklusiven iPhone-Entwickler ngmoco.

Star Defense (4.99 €; App Store-Link) bekam am gestrigen Tag in der Keynote-Präsentation eine große Vorstellung und ist bereits jetzt im App Store. Die Firmware 3.0-Funktionen rutschen mit einem Update in 10 Tagen hinterher.

Während der Demonstration durfte sich ein wenig (Bam, check that out. A whole new galaxy in my pocket) fremdgeschämt (OH…yeah. Game on!) werden. Das Spiel ist nach meinen ersten paar Spielminuten ein solider Tower Defense-Klon mit dreidimensionaler Grafikpracht.

Leider ist das Spielprinzip extrem abgewetzt…

Social

Abonnement

iPhoneBlog #one präsentiert wöchentlich neue Videos über App-Store-Apps und einen täglichen Ideenaustausch im privaten Slack-Kanal. Noch nicht dabei? Werde Abonnent.

Du hast schon einen Account? Login.

Support

App Store

Wer eine beliebige iPhone-App im App Store über diesen Link kauft, seinen Mac mit Software aus dem Mac App Store bestückt oder ein Produkt seiner Wahl bei Amazon bestellt, unterstützt das iPhoneBlog mit einem kleinen Prozentsatz des (unveränderten) Kaufpreises.

Archiv

Gastfreundschaften