iPhoneBlog.de iPhoneBlog.de
van Alex Olma
24. September 2009 – 9:38 Uhr

[game] Lumines – Touch Fusion

Zusammen mit Ridge Racer stürmte zum Start der PSP im Jahr 2004 ein Geschicklichkeitsspiel die neue Sony-Plattform. Lumines nannte sich der Tetris-inspirierte Block-Sortierer mit elektronischer Musik, blitzenden Grafikeffekten sowie guter Spielmechanik und war damit der eigentliche Verkaufsschlager des neuen Handhelds.

Lumines1.jpg

Das Spielprinzip ist schnell erklärt: Der sich von links nach rechts bewegende Laser-Scanner tastet nach gleichfarbigen, aneinandergereihten Vierecksblöcken. Mit Zeig- und Wisch-Gesten koordiniert ihr die Platzierung der 2×2-eingefärbten Klötzchen, so das sich euer Konstrukt nicht bis nach oben aufschaukelt – dann wäre Schluss mit der Punktejagd.

Durch Drehen der herabfallenden Bausteine stapeln sich diese passend zu Bonus-Türmen, die anschließend vom Laser gewinnträchtig abgetragen werden.

Die Spielvarianten ‚Single Lap‘, ‚Endless‘ und ‚Time Attack‘ beziehen sich leider alle auf den klassischen Einzelspieler-Modus. Wie schon unsere Kollegen von Tap to Pay! anmerkten, wäre ein ‚Peer to Peer‚-Mehrspielermodus nicht nur optimal für dieses Spiel, sondern eine Pflichtveranstaltung. Es bleibt jedoch die (nicht ansatzweise bestätigte) Hoffnung auf ein Update, mit dem sich dann Spieler auch gegenseitig duellieren können.

Lumines2.jpg

Als kleiner Trost veröffentlicht Q Entertainment eine kostenfreie ‚Probe-Packung‘ (App Store-Link), mit der man Touch Fusion einmal ausprobieren darf.

Ausprobieren ist jedoch hier das Stichwort. Ich persönlich habe große Schwierigkeiten mit der Steuerung. Unfreiwillig rotieren sich durch das Antippen der Blöcke diese so, das sie anschließend falsch ‚farb-sortiert‘ aufeinanderfallen. In der Hektik des Gefechts tue ich mir teilweise sehr schwer, die richtige Zeile für die Block-Platzierung anzuvisieren. Für ein Geschicklichkeitsspiel, bei dem schon ein falsch gesetzter Baustein zum Scheitern ausreicht, kommt dies leider viel zu häufig vor.

-> Video-Link*

Es ist schön zu sehen, dass Lumines nicht dem Schicksal der Lizenz-Veramschung unterlag sondern von, mit und durch sein Original-Entwickerstudio Q Entertainment als App Store-Spiel bereitgestellt wird. Die Japaner sind mittlerweile echte Puzzle-Experten, die in den letzten fünf Jahren neben vier Lumines-Umsetzungen auch ähnlich gelagerte Spiele wie das verführerische Meteos (Nintendo DS) zustande brachten.

Leider reiht sich die jetzige ‚Lumines – Touch Fusion‘-Episode nicht in die hervorragenden Adaptionen seiner Vorgänger ein. Mängel der Steuerung, kein Mehrspielermodus oder eine sonstige Online-Anbindung, setzen die Messlatte extrem niedrig.

iTunes_lumines.jpg

-> App Store-Link

* Alle selbstproduzierten Videos gibt es ‚iPhone-kompatibel‘ auch in unserem Podcast-Feed, den ihr beispielsweise über iTunes oder einem anderen Multimedia-Verwaltungsprogramm eurer Wahl abonnieren könnt.

Social

Abonnement

iPhoneBlog #one präsentiert wöchentlich neue Videos über App-Store-Apps und einen täglichen Ideenaustausch im privaten Slack-Kanal. Noch nicht dabei? Werde Abonnent.

Du hast schon einen Account? Login.

Support

App Store

Wer eine beliebige iPhone-App im App Store über diesen Link kauft, seinen Mac mit Software aus dem Mac App Store bestückt oder ein Produkt seiner Wahl bei Amazon bestellt, unterstützt das iPhoneBlog mit einem kleinen Prozentsatz des (unveränderten) Kaufpreises.

Archiv

Gastfreundschaften