iPhoneBlog.de iPhoneBlog.de
van Alex Olma
26. März 2010 – 8:41 Uhr

[preview] Snowtape – Radio am iPhone aufzeichnen (Update)

Weg von den eigenen Playlisten, hin zur fremdkontrollierten Musik-Wiedergabe im Radio: Snowtape spielt Hörfunkstationen am iPhone ab und zeichnet das gesendete Material auf. Von Chartstürmern bis Hörspielen legen sich MP3-Dateien jeder angehörten Sendung in den Geräte-Speicher. Maximal 25, der zuletzt aufgenommen Titel werden vorgehalten. Das Programm erkennt ziemlich gut, wenn Songs auslaufen, Nachrichten eingespielt werden oder sich Werbung dazwischendrängelt und setzt dementsprechend seine Schnittmarke.

snowtape.jpgsnowtape2.jpg

Als digitale Audioschnipsel lassen sich die Dateien direkt auf dem Gerät zurückstutzen, in Ordner sortieren oder auf den Computer verschieben. Die Webserver-Funktionalität lässt sich sein deutscher Entwickler Martin Hering mit 1.59 € per ‚In-App-Verkauf‘ extra vergüten.

Die Basisfunktionalität für 0.79 € beinhaltet, dass im Internet nach den passenden Covern für die Musiktitel gesucht wird. Die automatische Song-Erkennung funktioniert bei vielen (Song-)Titeln sehr gut.

DirektSnow

Snowtape gibt es bereits als Software für den Mac-Desktop sowie die dafür passende Fernbedienung SnowRemote (0.79 €; App Store-Link) im App Store. Ich persönlich würde mir von der schicken Applikation noch wünschen, manuell MP3-kompatible Radiostationen einzupflegen.

Mit diesen Worten hätte mein vorbereitetes Software-Review eigentlich enden sollen…

Zugang verweigert

Mit einem Telefonanruf am gestrigen Abend aus Cupertino, wies der Apple Genehmigungsprozess die Anwendung im ersten Test-Durchgang zurück. Im Wortlaut seines Entwickler heißt es im eigenen Blogbeitrag: „Apple can not publish an app that records audio from an internet stream and store it permanently on the iPhone […] we can not have a function in our app for re-distribution of these recordings“.

Snowtape ist selbstverständlich nicht das erste Programm, welches Radioaufnahmen über das iPhone aufzeichnen kann. FStream (kostenlos; App Store-Link), TuneIn Radio (1.59 €; App Store-Link) oder myRadios (0.79 €; App Store-Link) nennt Snowtape-Entwickler Hering selbst.

-> http://www.vemedio.com/blog/posts/134

Das es viele iPhone-Anwendungen in den ersten Prüfversuchen nicht in den App Store schaffen, sollte hinlänglich bekannt sein. Das viele, dieser ersten Ablehnungen in die Kategorie „technische Mängel“ fallen beziehungsweise den Apple- / App Store-Vorgaben widersprechen, ist ebenfalls nachvollziehbar gebührend diskutiert. Sobald es jedoch Anwendungen, die ähnliche oder gleiche Funktionalität aufweisen bereits in das iPhone-Verkaufsregal geschafft haben, wird die Argumentation (gelinde ausgedrückt) ’schwierig‘ – Juristen würden eventuell das Stichwort Grundsatzentscheidung einwerfen?

Update

Snowtape erreicht in Version 1.0 am heutigen Sonntag den App Store. Allerdings wurde auf die ‚Sharing‘-Funktion verzichtet, mit der sich aufgezeichnete Sendungen vom iPhone an den Computer übertragen lassen.

However in order to speed up this process we decided to remove all sharing related features for now. It is not possible anymore to get a users recordings off the phone. However for the future we are in hope that we can find a solution to this problem and can deliver a function to get the recordings out of the phone that Apple can live with.

snowtape.jpg

-> App Store-Link

Social

Abonnement

iPhoneBlog #one präsentiert wöchentlich neue Videos über App-Store-Apps und einen täglichen Ideenaustausch im privaten Slack-Kanal. Noch nicht dabei? Werde Abonnent.

Du hast schon einen Account? Login.

Support

App Store

Wer eine beliebige iPhone-App im App Store über diesen Link kauft, seinen Mac mit Software aus dem Mac App Store bestückt oder ein Produkt seiner Wahl bei Amazon bestellt, unterstützt das iPhoneBlog mit einem kleinen Prozentsatz des (unveränderten) Kaufpreises.

Archiv

Gastfreundschaften